24.06.2016, 19:00 Uhr

Daniel Serafin: "Die Hochkultur muss für Jüngere cooler werden" (mit Video)

Das Würstelstand-Interview mit Daniel Serafin ist am 24. Juni um 19 Uhr auf W24 zu sehen. (Foto: Gillmann)

Beim "Senf oder Ketchup?"-Interview am Würstelstand ist diesmal Opernsänger Daniel Serafin zu Gast.

Beim Talk beim Bitzinger entschied sich Opernsänger Daniel Serafin für eine Bratwurst und ein kleines Bier. "Ich muss ja was für meine Stimme tun", rechtfertigte der Wiener seine Getränkebestellung.

Derzeit ist der Opernsänger im Dauerstress, denn am 24.6. veranstaltet der 34-Jährige den österreichischen Musiktheaterpreis im Ronacher. "Es gibt Kategorien, in denen das Who is Who der Branche nominiert ist. Für sein Lebenswerk wird diesmal Zubin Mehta ausgezeichnet", sagt Serafin.

Neben seinen zahlreichen Auftritten auf den internationalen und nationalen Opernbühnen ist der Musiker auch als Kulturmanager unterwegs. "Ich habe einen eigenen Channel namens 'DS on Tour' ins Leben gerufen. Damit will ich den jüngeren Menschen Kultur näherbringen", so der Opernsänger.

Bei der Karriere des Künstlers spielt auch sein Vater, Harald Serafin, eine große Rolle. Schon als kleiner Junge war Daniel bei den Auftritten seines Vaters dabei. "Er hat mich inspiriert, aber mir nie dreingeredet. Ich habe mit ihm diskutiert, aber meine Entscheidungen immer selbst getroffen", sagt Serafin.



Zur Person:
Daniel Serafin (34) ist ein österreichischer Opernsänger, der neben vielen Auftritten im Inland auch schon in China oder den USA auf der Bühne stand.

Alle Fotos: Cornelia Gillmann

Zurück zur Themenseite:
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.