21.09.2016, 13:24 Uhr

Gottfried Helnwein ab sofort als Wachsfigur bei Madame Tussauds

Bei der Enthüllung: Klaus Albrecht Schröder mit Gottfried Helnwein (r.) und der neuen Wachsfigur. (Foto: Madame Tussauds)

Fertigung des Doubles aus Wachs dauerte neue Monate.

Vor zahlreichen Gästen enthüllte der weltberühmte österreichische Maler Gottfried Helnwein seinen Doppelgänger aus Wachs. Madame Tussauds Wien präsentiert den Künstler in authentischer Ateliersituation: Tisch und Utensilien wie Pinsel und Tuben sind Gaben Helnweins. Der Künstler war mit dem Werk aus Wachs hoch zufrieden. "Ich passe gut zwischen die Figuren von Sigmund Freund und Albert Einstein", so Hellwein bei der Enthüllung.

Einen Wunsch erfüllt

„Mit Gottfried Helnwein zieht erstmals ein lebender, aktiver bildender Künstler in die Sammlung Madame Tussauds ein. Wir haben dem Publikum einen Wunsch erfüllt. Die Fans haben ihn seit einiger Zeit massiv verlangt“, sagt Arabella Kruschinski, Geschäftsführerin von Madame Tussauds Wien. „Seine Figur in der Sammlung zu haben, war auch ein persönlicher Wunsch. Sein Werk begleitet mich seit meinem 14. Lebensjahr“, so Kruschinski.

Sitting in Dublin

Drei Stunden dauerte die genaue Vermessung des Künstlers im November 2015. 250 Fotos wurden angefertigt. Neun Monate dauerte die Fertigstellung. Für Kopf, Hals und Hände wurden 5 kg Bienenwachs verarbeitet. Helnwein trägt einen schwarzen Anzug, sein charakteristisches Tuch und Ringe. Die Brille ist eine Gabe des Künstlers.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.