14.10.2016, 19:00 Uhr

Patricia Kaiser: "Mein Schicksal hat mir auch geholfen" (mit Video)

Das Würstelstand-Interview "Senf oder Ketchup?" mit Patricia Kaiser wird am Freitag, den 14.10., um 19 Uhr auf W24 ausgestrahlt. (Foto: Gillmann)

Die Millenniums-Miss über ihre Familie, das Modelbusiness und den tragischen Tod ihres Ex-Freundes.

Wenn man Miss Austria 2000 Patricia Kaiser gegenübersteht, dann blickt man in ein strahlendes Gesicht mit einem enormen Lächeln. "Doch das war nicht immer so", erzählt die 32-Jährige beim bz-Interview am Bitzinger Würstelstand.

2009 hatte die Blondine den schlimmsten Moment in ihrem Leben, als ihr damaliger Freund Gustav Kral bei einem Verkehrsunfall ums Leben kam. Kaiser blieb bei diesem Crash unverletzt. "Damals ging es mir wirklich nicht gut. Aber man muss auch in Schicksalsschlägen das Positive sehen und sich wieder zurückkämpfen", so das Model.

Soziales Engagement ist der zweifachen Mutter ein besonderes Anliegen. "Ich engagiere mich für den Wings for Life World Run. Mit den Spendeneinnahmen soll die Querschnittslähmung endlich heilbar gemacht werden", sagt Kaiser. Das vielgebuchte Model hat auch nach der Geburt ihrer Kinder Lena und Luca kein Gramm zu viel auf den Rippen.

"Ich trainiere sehr viel, weil es mir großen Spaß macht", so die gebürtige Oberösterreicherin, die mit dem Fußballprofi Daniel Wolf verheiratet ist. "Meine Kids halten mich total auf Trab und sind meine besten Hanteln", sagt Kaiser, die früher auch als Leichtathletin erfolgreich war.

Comeback möglich

Ihre Ausflüge in die Musikbranche bereut Kaiser keinesfalls. 2011 wäre sie mit dem steirischen Sänger Leo Aberer um ein Haar für Österreich zum Eurovision Song Contest gefahren. "Ich bin derzeit nicht auf der Suche danach. Aber wenn sich ein passendes Projekt ergibt, dann werde ich sicher nicht Nein sagen", so das Model, das vor allem in Österreich, Deutschland und der Schweiz gebucht ist.

https://www.youtube.com/watch?v=3bi6Zhsq83c&featur...

Während des bz-Interviews stärkt sich die 32-jährige Mödlingerin mit einer Käsekrainer und hat dabei ganz und gar kein schlechtes Gewissen. "Es kommt immer auf die Häufigkeit an. Eine köstliche Wurst schmeckt nicht nur meinen Kindern, sondern auch mir", sagt Kaiser.

Wenn es mit der Karriere als Miss und Model nicht geklappt hätte, wäre Kaiser Innenarchitektin geworden. "Das Interesse war damals schon da. Doch mit 15 wurde ich dann zur Miss Austria", sagt Kaiser, die ihre Leidenschaft zumindest als Dekorateurin in den eigenen vier Wänden ausleben kann.

Wenn die Blondine in Wien zu Gast ist, dann wird vor allem die Innenstadt für einen Spaziergang genutzt. "Die Kärntner Straße und der Bereich um die Albertina und die Staatsoper sind meine Lieblingsplätze in der Stadt. Da bin ich oft mit meiner ganzen Familie unterwegs", sagt Kaiser. Eine Käsekrainer gibt es bei diesen Ausflügen nicht immer. "Denn ich muss ja für den Wings for Life World Run fit bleiben", so die Miss.

Zur Person:
Patricia Kaiser (32) stammt aus Oberösterreich und wurde im Jahr 2000 zur Miss Austria gewählt. Seither ist die zweifache Mutter als Model, Leichtathletin und Sängerin tätig. Infos: www.patriciakaiser.at

Alle Fotos: Cornelia Gillmann

Zurück zur Themenseite:
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.