04.05.2016, 11:19 Uhr

Ein Bezirksjuwel im neuen Glanz

Finale Arbeiten im Viennaballhaus: Betreiberin Hanna Neunteufel packt die wunderschönen Luster aus

Einer der schönsten historischen Ballsäle Wiens erwacht aus seinem Dornröschenschlaf.

ALSERGRUND. Das denkmalgeschützte Ballhaus befindet sich im Innenhof der Berggase 5. Schon von außen bietet sich ein bezaubernder Anblick und innen wird’s so richtig opulent: 1836 errichtet und als Speisesaal gedacht, strahlt er nach der gefühlvollen Renovierung mit seinen 136 Quadratmetern in neuem Glanz.

Helle Wände, Stuck und Spiegel, Flügeltüren ins Freie, goldener Parkettboden, utopische Luster, Biedermeier und Moderne in bester Harmonie. Und das Schönste: Diese Pracht kann man ab sofort mieten. "Schließlich wollen wir damit eine neue Ära von Events einläuten", sagt Betreiberin und Eventprofi Hannah Neunteufel. "Der Saal soll jedem Ereignis, das hier stattfinden wird, ob Galadinner, Hochzeit, Konferenz, Schulung, Präsentation, Lounge- oder Cocktailparty, das Prädikat 'legendär' verleihen." Bis zu 150 Personen finden hier Platz. Der Innenhof, der im Sommer mitbenutzt werden kann, bietet bis zu 300 Personen Platz. Allerdings nur bis 2 Uhr früh. "Dann ist Sperrstunde. Aber sonst sind wir für alles offen und gerüstet."

Perfekte Infrastruktur

Gemeint ist die perfekte Infrastruktur, die rund um den historischen Saal installiert wurde, von der Technik und Ausstattung bis hin zu Foyer, Garderobe, Gastroküche und den erwähnenswert stilvollen blau-weiß gestreiften Toiletten. Alles bis ins kleinste Detail von den Kreativen von ViennaBold durchdacht und designt. "Das war eindeutig der größte Spaß an der ganzen, sehr komplexen Arbeit." Das ViennaBallhaus ist übrigens Teil des ViennaBold, einer Kreativagentur mit Coworking Spaces, die Hannah Neunteufel auf weiteren 800 Quadratmetern um die historische Location herum errichten ließ. "Wir sehen uns als Meeting Point und Melting Pot im Servitenviertel. Somit hat unsere Kreativagentur ihre eigene Eventlocation und das ViennaBallhaus seine denkbar beste Agentur."

Location mit Geschichte

Erbaut 1824 von Josef Klee und immer schon als Ort der Sorglosigkeit und Lebenslust gedacht, wurden in der Berggasse 5 etliche Feste so gefeiert, wie sie fielen. Dem 1827 gegründeten Gasthof „Zum Schweizer“ wurde 1835 das dritte Stockwerk aufgesetzt. Im Jahr 1890 folgte ihm das Gasthaus „Zum silbernen Brunnen“ mit seinem neobarocken Speisesaal.

Am 28. März 1895 soll in einem Extrazimmer des Gasthauses in der Berggasse 5 die erste Besprechung zur Gründung der „Touristischen Gruppe der Sozialdemokraten“ stattgefunden haben. Karl Renner entwarf hier die Statuten der späteren Naturfreunde.

Ballhaus zufällig gefunden

Hanna Neunteufel hat das denkmalgeschützte Baujuwel im Hinterhof der Berggasse 5 übrigens nicht selbst gefunden: "Es hat mich entdeckt." Über Freunde erfuhr sie im Vorjahr, dass an dieser Adresse ausreichend Platz für ihr großangelegtes Agenturprojekt und ein ganz "besonderer" Raum für geplante Eigenveranstaltungen vorhanden wäre. "Der Eigentümer wollte etwas von Bestand und Wert verwirklicht sehen und unser Konzept hat ihm gefallen. Also haben wir das ganze Objekt gemietet."

Info: www.viennaballhaus.com
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.