17.07.2016, 15:56 Uhr

Neuer Rekord: 715.000 Öffi-Jahreskarten im Umlauf

U-Bahnstation Hausfeldstraße der neu eröffneten U2 Verlängerung zur Seestadt Aspern. (Foto: Wiener Linien/Zinner)

Öffi-Jahreskarte um 365 Euro zählt zu den günstigsten im EU-Vergleich

WIEN. Rund 715.000 Besitzer sind mit der Jahreskarte günstig im Öffi-Netz unterwegs – ein neuer Rekordwert. Seit Jahresbeginn wurden 15.000 neue Jahreskarten ausgegeben.

„Die Stadt Wien investiert seit Jahrzehnten konsequent in den Ausbau des öffentlichen Verkehrs. Immer mehr Menschen setzen deshalb auf U-Bahn, Bim und Bus“, so SP-Stadträtin Ulli Sima. Im Vergleich zu anderen europäischen Städten liegt der Preis für die Wiener Öffi-Jahreskarte im absoluten Spitzenfeld.

Durch die laufenden Investitionen in den Netzausbau, die Modernisierung der Infrastruktur und des Fuhrparks sowie das hervorragende Preis-Leistungsverhältnis steigen immer mehr Menschen auf die Öffis um.

Mit der Jahreskarte ist man um nur einen Euro pro Tag bequem und günstig in Wien unterwegs. Im EU-Vergleich zählt die Jahreskarte für die Wiener Öffis zu den günstigsten.So zahlt man für eine Jahreskarte in München rund 730 Euro, in Hamburg ca. 1.000 Euro, in London fast 4.000 Euro.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.