28.04.2016, 09:04 Uhr

Landesklinikum: Radiologie strahlt in neuem Glanz

Anton Kasser, Klaudia Bräuner, Peter Chocholka, Karl Wilfing, Michaela Hinterholzer. (Foto: LK)
STADT AMSTETTEN. Sämtliche Umbau- und Erweiterungsarbeiten im Institut für Radiologie und interventionelle Radiologie sind nach etwa zwei Jahren Bauzeit abgeschlossen.

Nun konnte die topmoderne Radiologie durch Landesrat Karl Wilfing feierlich eröffnet werden. Durch die Umbau- und Erweiterungsarbeiten auf einer Fläche von 1.940 m² stehen neben der bleibenden Grundversorgung nun auch Geräte der neuesten Generation zur Verfügung.

„Die NÖ Landeskliniken-Holding ist mit ihren 27 Standorten der größte Gesundheitsdienstleister Österreichs. Der nun fertiggestellte Umbau des Landesklinikums Amstettens ist ein wichtiger Schritt, und ein klares Bekenntnis dazu, die hohe medizinische Qualität in der Region auch in Zukunft zu gewährleisten", so Landesrat Karl Wilfing.

"Das Land Niederösterreich hat hier daher ganz bewusst rund 7,3 Millionen Euro investiert, um die bestmöglichen medizinischen und technischen Voraussetzungen für unsere Patienten zu schaffen“, so Wilfing.

„Diese hellen und freundlichen Räumlichkeiten, sowie die hochentwickelte Technologie mit einer einfachen Handhabung schaffen ein einzigartiges Ambiente und ideale Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter“, freut sich Primar Peter Chocholka. „Seit April 2016 können das neue Angiographiesystem und digitale Röntgenaufnahmesysteme eingesetzt werden. Bereits im Vorjahr wurden ein neuer Magnetresonanztomograph, zwei neue vollautomatische Aufnahmeplätze und ein Computertomograph in Betrieb genommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.