25.09.2016, 09:09 Uhr

Mostpress aufhem- Wir lossn Tradition auflem

Ferschnitz: Ferschnitz | Das zweite Jahr in Folge nahmen wir, die Landjugend Ferschnitz, die Herausforderung an, ein Projekt, im Rahmen von Tatort Jugend der Landjugend Niederösterreich, in 42,195 Stunden zu gestalten. Für rund 30 Landjugendmitglieder hieß es am Wochenende vom 23. September bis 25. September eine Mostpresse zu sanieren.

Unsere Aufgabenstellung war wie folgt:

Im Ortskern von Ferschnitz befand sich eine alte Mostpresse, welche es galt neu im Ort zu platzieren und ihr einen neuen Glanz zu verleihen. Damit mehr von der Geschichte der Mostpresse erfahren, errichteten wir eine Infotafel, um unseren kreativ gestalteten Platz. Eine weitere Aufgabe war es, einen Kinderwagen und Rollstuhlgerechten Weg zur Kirche anzulegen. Als Zusatzaufgabe kreierten wir eine Bank, damit ein Plätzchen zum gemütlichen Zusammensitzen entsteht.

Am Freitagabend überreichte uns unser Herr Bürgermeister Michael Hülmbauer das Projekt. Sofort war für jedes Landjugendmitglied klar, was zu tun ist. Die Projektdokumentation gestaltete sich ein provisorisches Büro, damit wir mithilfe des Landjugendblogs, Snapchat, Facebook und Instagram immer am laufenden waren. Zusammengesetzt aus den verschiedensten Berufsgruppen, wie zum Beispiel Zimmerer, Dachdecker oder Elektriker, machten sich die Burschen frisch ans Werk und bauten die Mostpresse ab. Das ganze Wochenende wurde fast durchgehend gearbeitet, damit wir es heute erfolgreich präsentieren konnten. Vor vielen Gästen konnten wir mithilfe eines Gstanzls unser Projekt vorstellen, um das erfolgreiche Projekt abzurunden, ließen wir auch noch die Mostpresse von unseren Dechant Johann Berger segnen.

Wir bedanken uns bei allen Unterstützern und Helferleins, die uns dabei halfen ein einzigartiges Ambiente zu gestalten!
1
1
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.