10.08.2016, 07:46 Uhr

Amstettner drohte mit Anschlag auf Welser Bahnhof

Ein Amstettner drohte einen Anschlag auf den Welser Bahnhof verüben zu wollen. (Foto: Christa Posch)
AMSTETTEN/WELS. Eine Angestellte am Welser Bahnhof meldete der Polizei, dass sie ein Mann am Bahnhof angesprochen habe und vage von einem Anschlag auf den Bahnhof geredet habe. Den Mann habe die Anzeigerin bereits öfters vor Ort gesehen, heißt es seitens der Polizei. Er habe in der Vergangenheit Annäherungsversuche bei der Angestellten unternommen, die aber erfolglos geblieben waren.

Obwohl die ersten Ermittlungen auf kein reales Anschlagsszenario schließen ließen, wurden seitens der Polizei sofort Maßnahmen ergriffen. Eine Durchsuchung des Bahnhofes verlief ergebnislos. Es wurden keine verdächtigen Gegenstände gefunden. Das Landesamt für Verfassungsschutz übernahm die Ermittlungen. Gemeinsam mit Polizeikräften des Stadtpolizeikommandos Wels und des Einsatzkommandos "Cobra" wurde der Bahnhof rund um die Uhr überwacht.

Schließlich konnte der Beschuldigter am Bahnhof festgenommen werden. Bei dem Mann handelt es sich um einen 55-Jährigen aus dem Bezirk Amstetten. "Nach aktuell vorliegenden Ermittlungsergebnissen" kann "jeglicher terroristischer Hintergrund ausgeschlossen werden", heißt es seitens der Polizei. Der Beschuldigte wurde in die Justizanstalt Wels eingeliefert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.