21.03.2016, 13:15 Uhr

Anleitung für Ostern: 5 1/2 Tipps, wie Sie sich im Mostviertel nicht blamieren

MOSTVIERTEL. Wenn die Mostviertler Ostern feiern, wissen viele über das Fernsehprogramm der Feiertage besser Bescheid als über so manchen Hintergrund und Brauch. Darum gibt es hier ein paar mehr oder weniger gut gemeinte Ratschläge für das höchste Fest der Christenheit:

1. Jesus hat zu Ostern nicht Geburtstag.

Jesus ist zum Osterfest nicht aus dem Ei geschlüpft, auch wenn Ihnen mancher Brauch etwas anderes vormachen will.

2. Die Glocken der Kirchen sind nicht wirklich nach Rom geflogen.

Sie läuten deshalb nicht, damit man das Rascheln der Wurstsemmelverpackungen an den Fasttagen besser hört.

Übrigens: Bärlauch-Leberkäs ersetzt nicht den Spinat am Gründonnerstag.

3. Die Ratschenkinder heißen nicht Caspar, Melchior und Balthasar.

... und fragen Sie bloß nicht nach dem Stern, wenn eine Gruppe Ratscher vor Ihrer Tür steht.

4. Nicht jeder Feldhase ist ein Osterhase.

Vergessen Sie das niemals, wenn Sie im Gebüsch danach suchen, was der Hase gerade dort versteckt hat.

5. Legen Sie zu Ostern niemanden aufs Kreuz.

Geschmacklose Witze sind zur Osterzeit genauso fehl am Platz wie Unehrlichkeit im Kreise der Familie, wenn Sie das Fest mit Ihren Liebsten feiern.
2
5
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.