05.04.2016, 11:51 Uhr

Biker sind heiß auf ihre Kurven

Karl Schwarzl macht gerne gemütliche Ausfahrten mit seinen Freunden des Motorradstammtisches Amstetten.

Die Amstettner leben nun wieder ihre Leidenschaft für Motorräder auf den schönsten Routen aus.

AMSTETTEN. Pünktlich mit den ersten warmen Sonnenstrahlen erwachen auch die Motorradfahrer aus dem Winterschlaf. Aus der Bundeshauptstadt machen sich derzeit ganze Legionen von Bikern nach Niederösterreich auf, aber auch international werden wir immer mehr zum Land der "Gasradln". Das deutsche Forum "Kurvenkönig.de" schwärmt etwa: "Hier ist Motorradfahren fast wie Stricken. Links, rechts ja keine Kurve auslassen. Traumhafte Tourentage auf einsamen Landstraßen…“. Die Bezirksblätter haben einen Lokalaugenschein im Bezirk gemacht.

Der gemeinsame Fahrspaß

Die Leidenschaft für Zweiräder teilen auch die Teilnehmer des Motorradstammtisches Mostviertel, welchen Karl Schwarzl ins Leben gerufen hat. Hier treffen sicher begeisterte Motorradfahrer jeden zweiten Freitag im Monat um 19 Uhr im Gasthof zur Rennbahn in Amstetten. "Wir sind kein Klub und somit gibt es bei uns keinerlei Zwang oder Verpflichtungen - jeder ist herzlich Willkommen", so Schwarzl. Neben dem geselligen Beisammensein werden auch die kommenden Ausfahrten oder Urlaube besprochen.
Eine von Schwarzls Lieblingstouren führt von Amstetten über St. Peter, Ertl, Maria Neustift über Palfau und Gresten wieder retour. "Hier ist einfach alles dabei von Kurven über ausgebaute Streckenabschnitte. Wir sind allesamt eher gemütlichere Fahrer und halten uns an die Straßenverkehrsordnung, deshalb kommt es auch zu keinerlei Problemen mit Anrainern. Die lauten Motorengeräusche hören sich zwar gut an, bringen aber nichts", schmunzelt Karl Schwarzl.

Großer Run auf die Bikes

Auch bei den Motorradverkäuferin ist derzeit Hochsaison, auch wenn in den Wintermonaten bereits zahlreiche Vorbestellungen gemacht werden. "Mit dem schönen Frühlingswetter beginnt der große Run, da eine Probefahrt oftmals ein Kriterium zur Kaufentscheidung ist", weiß Peter Lietz aus Hausmening. "Der Trend geht eindeutig in Richtung Reiseenduro, außerdem sind 'Scramblermodelle' stark im Kommen. Darunter versteht man ein Strassenmotorrad mit Ansätzen eines Geländemotorrads und einem gewissen Retrospirit aus den 60er Jahren", kennt Lietz die Trends.

Einsatzfrequenz steigt

"Wir sind Tourenfahrer-Partnerhaus und Ausgangspunkt vieler Motorradtouren, meist Richtung Steiermark", sagt Isabella Bauer-Resch vom Heurigen Resch in Neuhofen, Perbersdorf. "Bei uns können die Bikes in einer Garage untergebracht werden", so die Neuhofnerin. Aber auch die Einsatzfrequenz der Rettungskräfte steigt mit den Temperaturen. "Je schöner das Wetter, desto mehr Einsätze. Es gab heuer schon die ersten Unfälle mit Motorrädern. Bei knapp 50 Prozent liegt der Anteil an Unfällen mit einspurigen Kraftfahrzeugen", sagt Ybbsitzer Roland Eslitzbichler, Pilot des ÖAMTC Hubschraubers Christophorus 15, dessen Stützpunkt in Ybbsitz liegt. "Wir liegen im Einzugsgebiet attraktiver Motorradstrecken", so der Hubschrauberpilot.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.