12.06.2016, 10:29 Uhr

Deutschkurs für Flüchtlinge geht in die Sommerpause

Teilnehmer am Deutschkurs, dahinter v.l.: Bgm. Johann Spreitzer, Mag. Lucia Deinhofer (BildungsZentrum), SR Walter Wagner, Wolfgang Haidin, Herwig und Margit Grabscheit, Herbert Pauli und weiteren Lehrern. (Foto: Hofschwaiger)
Seitenstetten: Bildungshaus |

Im Mai 2015 haben 8 Lehrer unter der Leitung von Schulrat Walter Wagner begonnen, ehrenamtlich einen Deutschkurs für Flüchtlinge im Bildungshaus St. Benedikt durchzuführen.

Über 30 Personen, die als Flüchtlinge in Seitenstetten, St. Peter/Au, Aschbach und Umgebung gelandet sind, haben sich bei diesem Kurs in Seitenstetten erste Kenntnisse in der deutschen Sprache angeeignet. Der Sprachkurs hat an drei Vormittagen pro Woche in zwei Gruppen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen stattgefunden.
Anlässlich des Kursabschlusses vor der Sommerpause dankte Bürgermeister Johann Spreitzer den freiwilligen Lehrpersonen für den Unterricht, sowie dem Bildungshaus St. Benedikt für die Bereitstellung der Räume. Den Asylwerbern sprach er Anerkennung aus für die Bereitschaft zum Deutschlernen als ersten Schritt zur gelingenden Integration in Österreich.
Für die Sommermonate ist als Überbrückung ein Deutsch-Kommunikationskurs geplant, der von Studentinnen und Flüchtlingen, die bereits besser Deutsch können, gemeinsam geleitet wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.