18.04.2016, 14:03 Uhr

Helm taucht zu Silber ab

Saisonauftakt mit Erfolg: Der 31-jährige Neuhofner Markus Helm hält wieder die Luft an. (Foto: Marianne Wenighofer)

Nach zwei Medaillen zum Saisonauftakt geht es für Markus Helm zum größten Freediving-Event Asiens.

NEUHOFEN. Zum Saisonauftakt ging Markus Helm bei den Österreichischen Meisterschaften in Maria Enzersdorf an den Start. Dabei standen für den 31-jährigen Neuhofner zwei Bewerbe am Programm: Dynamik mit Flossen sowie Statik. Die Vorbereitungen für die Meisterschaften waren aber alles andere als optimal.
"Ich bin zum Wettkampf in der Südstadt ohne Flossen angereist, da ich neue bestellt hatte, diese aber noch nicht geliefert wurden. So musste ich mir vor Ort noch welche ausborgen. Leider kam auch das Training bis dato berufsbedingt etwas zu kurz, aber ich wollte trotzdem mein Bestes geben", so Helm.

Zwei Mal Silber für Helm

Beim Statik-Bewerb schaffte es Helm, für 5 Minuten und 30 Sekunden die Luft anzuhalten. Damit musste er sich nur Christian Föttinger geschlagen geben und verpasste den Sieg lediglich um eine einzige Sekunde. "Es war wohl die Revanche für das Vorjahr, denn da hatte ich die Nase vorn und war eine Sekunde vor Christian", schmunzelt ein zufriedener Markus Helm. Auch beim dynamischen Streckentauchen über 150 Meter wurde der 31-Jährige Zweiter hinter Boris Milosic. "Aufgrund meines Trainingsrückstandes bin ich mit den zwei Silbermedaillen wirklich sehr zufrieden. Jetzt freue ich mich schon riesig auf den Tieftauch-Wettkampf auf den Philippinen", so der Neuhofner über die bevorstehende "Freedive Panglao Depth Challenge 2016" – das größte Freediving-Event in Asien.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.