05.09.2016, 15:07 Uhr

So genial wird der Amstettner Herbst

Ein schmackhaftes Angebot wartet auf die Amstettner in diesem Herbst nicht nur beim 500. Kollmitzberger Kirtag. (Foto: weinfranz.at)

Das sind die besten Veranstaltungen in den kommenden Wochen im Bezirk Amstetten.

BEZIRK AMSTETTEN. Vom Konzert über Kirtage bis hin zum Mostherbst. Diesen Herbst legen sich die Veranstalter im Bezirk Amstetten besonders ins Zeug. Die BEZIRKSBLÄTTER haben für Sie die besten Termine zusammengefasst.

Alle Termine finden Sie auch immer in unserem neuen "Wann&Wo" am Blattende der Printausgabe der Amstettner Bezirksblätter.

Besonderer Start in den Herbst

"Wir wollen Amstetten spüren lassen, welche Kraft dahintersteckt", so Lebenshilfe-Regionalleiter David Habichler zu einem besonderen Konzert am Samstag, 10. September, am Hauptplatz in Amstetten. Fünf "inklusive" Bands wie Musiksalat, in denen behinderte und nicht behinderte Musiker spielen, stimmen beim Ton-Heiter-Festival auf einen besonderen Herbst ein.

Am selben Wochenende kommt es zum großen Stöber-Highlight beim Lions-Flohmarkt. Rund 100 Tonnen an Büchern, Möbeln, Kleidung, Krimskrams, Sammlerstücken und sicherlich Kuriosem werden dabei bewegt, berichtet Lions-Präsident Kurt Mitterböck.

Das Beste für die Mostviertler

Die "besten Fotos der Welt", am Montag, 12. September, sind genauso einmalig wie der Kollmitzberger Kirtag, der heuer von 23. bis 25. September sein 500. Jubiläum mit 300 Ausstellern und über 30.000 Besuchern feiert. Noch bevor die Moststraße im November "brennt", lädt der Mostherbst zum Verkosten und Genießen ein.
Eine Hommage an Peter Alexander, A-capella-Kabarett mit den Vierkantern, Post für den Tiger beim Kindertheater oder doch lieber die Poxrucker Sisters, auch die Amstettner Veranstaltungsbetriebe zeigen bereits im September ihre vielfältige Seite.
Bei diesem großen Angebot sollte man fit bleiben. Ratschläge dazu finden die Amstettner bei der MiniMed-Vortragsreihe mit Experten im Amstettner Rathaussaal.

Neue Gebäude für neue Feste

Doch nicht überall kann in diesem Herbst so ausgelassen gefeiert werden, wie es mancher gerne hätte.
Darum erfolgte etwa in St. Georgen nun der Spatenstich für den neuen Veranstaltungssaal. "Eine unendliche Geschichte wird Realität", sagt St. Georgens Bürgermeisterin Liselotte Kashofer über den bald neu erstrahlenden Pfarrsaal. Seit mehr als zwölf Jahren beschäftige man sich am Ybbsfelde mit einer Sanierung. Er soll so rasch wie möglich fertig werden, geplant ist Dezember 2017, sagt Kashofer, denn: "Wir warten schon auf unsere nächsten Veranstaltungen."
Damit geht es der Bürgermeisterin wohl wie vielen anderen Mostviertlern auch.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.