29.08.2016, 15:24 Uhr

Gebündelte Informationen für alle

Nationalratsabgeordnete Ulrike Königsberger-Ludwig mit ihrer Parlamentarischen Mitarbeiterin, Eva-Maria Gschöpf.
Österreichs Sozialpolitik ist auf einem vielfältigen Netz aus Sozialleistungen aufgebaut. Dieses Netz unterstützt alle Bürgerinnen und Bürger in konkreten Lebenslagen wie z.B. Krankheit oder Arbeitslosigkeit. „In Österreich leben laut Statistik Austria rund 1,5 Millionen armuts- und ausgrenzungsgefährdete Menschen, das sind 18 % der Gesamtbevölkerung. Ohne die staatlichen Unterstützungsangebote würde sich diese Zahl verdreifachen“, berichtet Nationalratsabgeordnete Ulrike Königsberger-Ludwig. Aber es ist nicht immer leicht, sich ein Bild davon zu machen, welche Leistungen man in Anspruch nehmen und wo man um diese Leistungen ansuchen kann.

„In meiner Sprechstunde sind meine parlamentarische Mitarbeiterin, Eva-Maria Gschöpf und ich immer wieder mit menschlichen Schicksalsschlägen konfrontiert und auch mit der Tatsache, dass Menschen in gewissen Situationen sehr gefordert bis hin zu überfordert sind. Dann noch die richtige Stelle zu finden, wo man um Unterstützung ansuchen kann, ist oftmals sehr schwierig“, weiß die Abgeordnete aus ihrem Arbeitsalltag. „Das Sozialministerium hat nun ein Nachschlagewerk herausgebracht, in der die verschiedenen Sozialleistungen übersichtlich aufgelistet sind und auch ein Einblick über deren Finanzierung und die Kosten gegeben wird.“

Die Broschüre ist ein guter Ratgeber für jede und jeden Einzelnen und gibt zudem einen guten Einblick in das staatliche Angebot. Erhältlich ist das Nachschlagewerk „Sozialstaat Österreich 2016“ als Download oder über telefonische Bestellung unter: 01 71100 – 86 25 25; Stichwort: Sozialstaat Österreich. Anmeldung Sprechstunde der Abgeordneten unter 07472/62181-6.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.