26.05.2016, 09:13 Uhr

Sozialstammtisch in der Gebietskrankenkasse in Amstetten

(Foto: NÖGKK)
STADT AMSTETTEN. In der NÖ Gebietskrankenkasse in Amstetten fand ein Sozialstammtisch statt. Vertreter der Arbeiterkammer, der Wirtschaftskammer, der Gemeinde, der Bezirkshauptmannschaft, des österreichischen Gewerkschaftsbundes und des Arbeitsmarktservices trafen sich zum Erfahrungsaustausch.

„Ziel unserer Besprechung ist es, Berührungspunke und Schnittstellen unter den Ämtern und Institutionen herauszuarbeiten. Dadurch können wir den One-Stop-Service-Gedanken über Ämtergrenzen hinweg vertiefen und den Informationsaustausch zwischen den Behörden verbessern“, so NÖGKK-Service-Center-Leiterin Gerlinde Kern.

Schwerpunktthema dieses Treffens war die Betriebliche Gesundheitsförderung. Die NÖGKK unterstützt seit mehr als zehn Jahren Unternehmen bei der Umsetzung von nachhaltigen Gesundheitsprojekten. Je nach Unternehmensgröße wird gemeinsam eine individuell abgestimmte Strategie entwickelt. „Gesunde und vitale Arbeitskräfte sind die Basis jedes gesunden Unternehmens. Davon profitieren nicht nur die Beschäftigten und die Betriebe, sondern die ganze Gesellschaft“, so Kern. Erst im Februar wurden wieder sechs Firmen aus dem Bezirk Amstetten mit dem Gütesiegel für Betriebliche Gesundheitsförderung ausgezeichnet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.