12.08.2016, 14:40 Uhr

Umdasch Sommerwochen wurden zum Erlebnis

(Foto: David Blacher)
AMSTETTEN. Die Umdasch Foundation und Teach For Austria veranstalteten die Umdasch Sommerwochen in Amstetten. Rund 150 Kinder und Jugendliche aus der Region, die insgesamt aus sieben Nationen stammen und über ganz verschiedene Lernniveaus verfügen, waren bei den Sommerwochen dabei, darunter auch Kinder aus Flüchtlingsfamilien.

Ziel der Umdasch Foundation ist es, Chancengleichheit durch gute Ausbildung zu fördern. Teach For Austria nimmt sich dieses Themas an, fördert Talente und setzt sich dafür ein, dass Kinder und Jugendliche mit Spaß und Freude lernen.
Am Vormittag standen für die Kids im Alter zwischen zehn und 15 Jahren Deutsch, Mathematik und Englisch am Programm. Der Lehrstoff wurde spielerisch vermittelt und forderte die Kreativität der jungen Teilnehmer. In Mathematik fischten die Kinder etwa die richtigen Lösungen zu Divisionsaufgaben mit einer selbstgebastelten Angel aus einem Teich. Am Nachmittag wurde dann gemeinsam gesportelt, Theater gespielt, Musik gemacht, Filme gedreht oder experimentiert. Das „Forscher-Team" bastelte zum Beispiel Vulkane mit Cola und Mentos oder extrahierte DNA aus Erdbeeren.

Betreut wurden die Kinder und Jugendlichen von 30 Hochschulabsolventen. Sämtliche Kosten des Programms wurden von der Umdasch Foundation übernommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.