Preisregen für Goiserer Musikschüler

BAD GOISERN. Überaus erfolgreich lief der Landeswettbewerb Prima La Musica, Österreichs größter und wichtigster Wettbewerb für Jungmusiker, für zahlreiche Schüler der Landesmusikschule Bad Goisern in Ried im Innkreis.

Sara Steiner (Klasse Christian Krenslehner) konnte sich mit einer virtuosen Darbietung auf dem Hackbrett samt einer originellen Eigenkomposition mit einem ersten Preis für den Bundeswettbewerb in der Steiermark qualifizieren. Weitere erste Preise erreichten aus der Klavierklasse Dr. Peter Brugger Julia Opitz mit Auszeichnung, sie begeisterte die Jury mit einer kreativen Präsentation eines Jazzarrangements von Yvonne Brugger, ebenso die Pianistin Valentina Schachner, die für ihre überaus reife Darbietung zeitgenössischer Musik von György Ligeti für Bewunderung sorgte.
Amüsant mit geistreichem Esprit war der Auftritt des Quartetts „GangstInnen mit Carola Moser, Silke Reisenauer, Sara Steiner und Silla Selina (von der LMS Ebensee) aus den Klassen Christian Kapun, Thoams Rainer und Yvona Timoieanu im Festsaal der Rieder Messe. Das Trio Alteto mit Alina Goldnagl, Theresa Englbrecht und Thomas Puntigam aus den Klassen Mag. Christian Schleiss und Mag. Christine Müllner erreichte einen 2. Preis. Eva Steiner – Violine (Klasse Mag. Antoinette Holzinger) erreichte einen 2. Preis, Anna Grill (Klasse Ke Jian Shang) einen 5. Preis.
Am Freitag erhalten die erfolgreichen Preisträger ihre Urkunden im Linzer Brucknerhaus aus den Händen von Landeshauptmann Pühringer. Carola Moser bestand darüber hinaus erfolgreich die Aufnahmeprüfung in das Gymnasium für Studierende der Musik in Graz.
0
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.