24.08.2016, 16:47 Uhr

ACE! – come together on stage & Everybody can dance!

BADEN. Sommerzeit ist bei der BiondekBühne fast schon traditionell die Zeit der EU- Projekte. War es im letzten Jahr das theater.camp, das mit dem Jugendkarlspreis für Österreich ausgezeichnet wurde, so waren es in diesem August gleich zwei Projekte, die Jugendliche aus ganz Europa zur Bühne für Neugierige brachten.

Come togehter on stage

Eines der Projekte, das von der EU im Programm „Erasmus+“ gefördert wurden war „ACE! – come together on stage“. Das Austauschprojekt mit 20 Teilnehmer/innen aus Österreich, Zypern und Estland fand vom 4. bis 8. August im Bizent in Traiskirchen statt. Mit dabei waren auch drei Teilnehmerinnen aus Syrien, die derzeit von der Initiative „Together Pfaffstätten“ betreut werden. Die Jugendlichen im Alter von 13 bis 18 Jahren machten sich gemeinsam mit den Leiter/innen Gedanken über Flucht und Migration und versuchten die dabei entstehenden Emotionen künstlerisch zu verarbeiten.

Everybody can dance

Das zweite Projekt hieß „Everybody can dance!“ und fand vom 7. bis 14. August in der Pfarrschule in Baden statt. Je acht französische und österreichische Jugendliche mit und ohne Behinderung im Alter von 13 bis 28 Jahren nahmen daran Teil. Im Laufe einer Woche setzten sie sich unter der Leitung des Teams der BiondekBühne tänzerisch mit Themen der Barrierefreiheit auseinander. Das Ergebnis wurde am 13. August vor dem Rathaus präsentiert und begeisterte nicht nur das Badener Publikum, sondern auch zahlreiche Touristinnen und Touristen, die wohl länger als geplant am Hauptplatz verweilten.
Um den interkulturellen Gedanken noch einen Schritt weiterzutragen, nahmen auch die Europäischen Freiwilligen der BiondekBühne an den Projekten Teil: Während die Finnin Anna Mäkinen ihre erste Woche in Baden gleich tänzerisch bei „Everybody can dance!“ verbrachte, begann die Irin Eilis O’Sullivan ihr letztes Monat in Österreich damit, selbst Workshops bei „ACE!“ zu leiten.
„Die EU-Projekte sind bei uns nicht mehr wegzudenken. Sie wurden zu einem essentiellen Bestandteil der BiondekBühne“, resümieren Michael Krenn und Gregor Ruttner zufrieden über die Erfolge dieses Sommers.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.