14.03.2016, 17:47 Uhr

Neuer Verein KunstGriff lädt zum 1. Salsa-Ball

von links: Eva Völz, Ramadan Hussien, Gregor Kasulke, Edgar Lliuya und Blormaa aus der Mongolei mit dem Tombola-Hauptpreis beim 1. Salsa-Ball
BAD VÖSLAU. "Wir waren ja mit einigen der von uns betreuten Geflüchteten am Vöslauer Ball - und sie haben sich schon ein bißchen über unsere Art von Tanzveranstaltungen gewundert," schmunzelt Gregor Kasulke. "Ja, und bei mir daheim wird auf Familienfesten getanzt - aber Bälle gibt es keine...", ergänzt Bolormaa aus der Mongolei. Sie lebt seit zwei Jahren in Österreich und arbeitet auch ehrenamtlich im Jakobusheim mit. Nun ist sie - neben einigen anderen Flüchtlingen, die in ihren Heimatländern auch Bälle wie bei uns nicht kennen - beim KunstGriff-Team von Bad Vöslau mit dabei, um den Salsa-Ball für den 2. April ab 19 Uhr im Kursalon vorzubereiten. "Dazugekommen bin ich über die Gruppe Frauenvielfalt", erzählt Bolormaa. Es wird ein sehr buntes Ball-Programm geben (unter anderem auch einen halbstündigen Blitz-Salsa-Kurs), verspricht Eva Völz, die Obfrau des jungen Vereins: mit Salsa Cuban Style (Tanzschule Dobner), Tumbalao (Original Sals Band), Ochos Rochos (Latin Rock), Rueda de Casino, eine Bauchtänzerin um Mitternacht und eine Disco mit arabischer, türkischer und afghnaischer Musik im Foyer.
Der in Bad Vöslau lebende Künstler Ramadan Hussien (Er zeigt seine Bilder ab 1. April auch in Wien, Zieglergasse 70) stellt ein großformatiges Bild als Hauptpreis für die Tombola zur Verfügung. "Es wird nicht ein Ball für Geflüchtete, sondern mit ihnen!", freut sich Gregor Kasulke auf ein wahres Salsa-Fest. Rund 40 Freiwillige
Den Eintritt kann man sich leisten: 10 Euro im Vorverkauf (gregor.kasulke@gmail.com, und im Tanzladen).
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.