22.09.2016, 11:37 Uhr

Das „Grande Finale“ der Motocross ÖM steigt in Kirchschlag am 2. Oktober 2016!

SCHWECHATBACH/KIRCHSCHLAG. In der MX 2 – Staatsmeisterschaft heißt das Titel-Duell 2016 Roland Edelbacher gegen Michael Sandner! Marvin Salzer hat in der Jugend ÖM 22 Punkte Vorsprung auf David Schartner, als Dritter noch in Schlagdistanz ist Florian Dieminger. In der Königsklasse steht mit Lukas Neurauter der Staatsmeister bereits fest, in Kirchschlag geht es aber noch um den MX OPEN Vize-Meistertitel!

Österreichs Motocross-Elite kommt am 2. Oktober nach Kirchschlag in die Bucklige Welt (Bezirk Wiener Neustadt-Land, NÖ). An diesem Tag wird das „Grande Finale“ der Österreichischen Motocross-Staatsmeisterschaft ausgetragen. In der MX OPEN ÖM steht der Staatsmeister bereits fest und heißt Lukas Neurauter (KTM/COFAIN). Auf der spektakulären Naturstrecke „Martini“ in Kirchschlag (NÖ) geht es in der Königsklasse noch um den wichtigen Vize-Staatsmeistertitel. Husqvarna-Pilot Manuel Obermair hat aktuell 270 Punkte, sein Herausforderer ist der 4-fache slowenische Meister und amtierende Motocross-Staatsmeister der MX 2 Klasse Aljosa Molnar auf Honda. Molnar hat 225 Punkte und kann rechnerisch Obermair den Vize-Titel noch streitig machen.
Natürlich geht es in der MX OPEN Klasse auch um den wichtigen Tagessieg, da Kirchschlag für die Fahrer die letzte Gelegenheit ist, um in der Staatsmeisterschaft 2016 nochmals aufzeigen zu können: „Es werden sicherlich sehr spannende Endläufe werden, unsere Strecke mit 1210 Metern Länge hat viele Sprünge und es gibt einige Überholmöglichkeiten. Auch der bekannte HORIZONT-JUMP ist wieder dabei, wo die Fahrer Weiten bis zu 40 Meter erreichen“, sagt MSC Kirchschlag Obmann Franz Pernsteiner. Hinter Neurauter, Obermair und Molnar liegt Andreas Schmidinger (Honda) auf Rang 4 in der Meisterschaft, auf Platz 5 lauert der KTM-Testfahrer und mehrfache Staatsmeister Michael Staufer.

Hochspannung in der MX 2 Staatsmeisterschaft: Roland Edelbacher hat das „Red Plate“, die Tafel des ÖM-Gesamtführenden auf seiner KTM und führt mit 26 Punkten Vorsprung die MX 2 ÖM-Tabelle vor COFAIN-Racing-KTM-Pilot Michael Sandner an. Um die Bronze-Medaille kämpfen in Kirchschlag Manuel Perkhofer (KTM), Johannes Klein (KTM), Alexander Pölzleithner (Kawasaki), Alexander Banzirsch (Kawasaki) und Florian Hellrigl (Husqvarna).

Zur Saisonhalbzeit hat sich Roland Edelbacher gewünscht, das „Red Plate“ bis zum Saisonfinale halten zu können, ein Finalrennen mit genauer Punkterechnung möchte der 17-jährige KTM-Testfahrer aus Schwechatbach bei Alland (NÖ) nicht, sondern das Motto heißt voller Angriff in den Rennen: „Ich möchte nicht nur auf die Punkte schauen, sondern die Saison mit einer Top-Platzierung, am besten mit einem Sieg abschließen. Ich werde versuchen mir keinen Druck zu machen“, so Edelbacher.




Auf Gesamtrang 2 in der MX 2 – Staatsmeisterschaft liegt der mehrfache ÖM-Laufsieger Michael Sandner (KTM/COFAIN). Der hochtalentierte Oberösterreicher hat heuer bereits auch in der internationalen ADAC MX Masters Serie mit Top-Platzierungen aufgezeigt und kann mit derzeit 265 ÖM-Punkten in Kirchschlag noch Staatsmeister werden. Hinter Sandner und Edelbacher hat der 19-jährige Tiroler Manuel Perkhofer vom Kini KTM Junior Pro Racing Team sehr gute Karten im Kampf um die Bronze-Medaille in MX 2 ÖM. Perkhofer hat 238 Zähler und bringt damit genau 11 Punkte Vorsprung mit auf die Verfolger und diese heißen Johannes Klein (KTM) und Alexander Pölzleithner (Kawasaki) – beide „punktegleich“ mit 227 Zählern. Der zweitbeste Kawasaki-Pilot im MX 2 ÖM Zwischenranking vor Kirchschlag ist der 18-jährige Alexander Banzirsch mit 210 Punkten, bester Husqvarna-Pilot ist der Tiroler Florian Hellrigl mit 186 Punkten auf Rang 7, der theoretisch noch Chancen auf Gesamtrang 4 hat.


MX Jugend ÖM: Mit Marvin Salzer, David Schartner (beide Husqvarna) und Florian Dieminger (KTM) haben in Kirchschlag gleich 3 Fahrer die Chance auf den Jugend ÖM Titel 2016.

Auch in der Jugend-Staatsmeisterschaft sind sehr spannende Rennläufe zu erwarten. Schließlich geht es in der 85ccm Klasse um den Jugend-Meistertitel 2016. Als 4-facher 85ccm ÖM-Laufsieger kommt der 13-jährige Husqvarna-Nachwuchsfahrer Marvin Salzer mit 262 Punkten nach Kirchschlag. Der Rookie aus dem Greenergy MX Team führt die Zwischenwertung an und hat 22 Punkte Vorsprung auf seinen Husqvarna-Markenkollen David Schartner. Auf Rang 3 mit nur 30 Punkten Rückstand auf den Gesamtführenden und damit mit realistischen Titelchancen liegt KTM-Rookie Florian Dieminger. Auf den Plätzen 4 und 5 in der Meisterschaft sind aktuell Oskar Reichenpfader (200 Punkte) und Matyas Chlum (190 Punkte) platziert.

Nach einer langen Motocross ÖM Saison, die heuer am 28. März in Paldau begann, kommt es am 2. Oktober nochmals zum Kräftemessen der rot-weiß-roten Motocross-Asse. Die Fans und Besucher dürfen sich in Kirchschlag auf spektakuläre Motocross-Endläufe freuen und werden in der Buckligen Welt auch die neuen Staatsmeister feiern können.

Alle weiteren Infos zur Motocross Staatsmeisterschaft unter: www.motocross-öm.at
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.