18.08.2016, 15:33 Uhr

Eislaufplatz: NEOS rufen zur Diskussion über seine Zukunft auf

BADEN. Hotel, modulares Sporthallenkonzept, Wohnbauten, Open-Air Arena oder weiterhin Parkplatz? Das Gelände des ehemaligen Eislaufplatzes wird in Kürze, da die neue P+R Anlage beim Bahnhof im September eröffnet wird, wieder frei von Autos sein. Was nun?

Was tun mit dem Eislaufplatz?

Vielleicht ein modernes Hotel mit einem angeschlossenen Kongresszentrum inkl. Tiefgarage? Dieses würde die immer wieder aufflammende Diskussion um den Mangel an Hotelbetten beenden, und damit könnten auch zusätzliche Kongresse in Baden abgehalten werden.

Sporthalle oder Wohnprojekt?

Oder doch das scheinbar bereits fast fertige Konzept für eine modulare Sporthalle mit Klettern, Kampfsport, Beachvolleyball und Fitnesssport. Aber auch Kinderbetreuung und Begegnungszone? Die Machbarkeitsstudie hätte bis Herbst 2015 fertig sein sollen! Diese scheint Vision05 noch schuldig zu sein.
Oder doch ein besonderes, für Familien attraktives Wohnbau-Projekt in einer attraktiven Lage?

Was kann sich Baden leisten?

Dieses zentral gelegene und verkehrstechnisch gut angebundene Areal bietet viele denkbare Nutzungsmöglichkeiten. Was aber kann sich die Stadt Baden leisten und wie sollte es im Sinne der Bürger nutzbar gemacht werden, ohne in utopische Träumereien zu verfallen?
Helmut Hofer-Gruber dazu: „Starten wir einen Diskussionsprozess für eine schnelle, bürgernahe Umsetzung mit neuen Ideen. Schaffen wir einen modernen Ort der Begegnung für alle Generationen. Wie dieser aussehen soll, entscheiden die Bürger mit.“
„Was man sich ganz klar vor Augen halten muss, ist dass die angedachte Mehrzweckhalle in der jetzigen finanziellen Situation der Stadt nicht umsetzbar ist. Und auch bei der in die Jahre gekommen Halle B warten bereits die nächsten großen Investitionen. Deshalb nutzen wir die Chance dieses Standorts mit Geschichte – schaffen wir ein einzigartiges Projekt unter Einbindung aller interessierter Bürger“, so Tobias Monte, Regionalkoordinator der NEOS.

Die NEOS zum Abschluss: "Wir hoffen, dass möglichst viele Badenerinnen und Badener ihre Gedanken mit uns teilen! Im direkten Gespräch oder per Mail. Senden Sie uns ihre Ideen (baden@neos.eu) und starten wir das Bürgerprojekt „Eislaufplatz Neu“. Eine Kick-Off-Veranstaltung mit einer offenen Diskussion soll folgen."
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.