29.08.2016, 14:53 Uhr

Feuerwehrmitglieder ziehen ein tonnenschweres Löschfahrzeug!

(Foto: Daniel Wirth)
Diesmal ging es bei der wöchentlichen Übung der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Bad Vöslau um den Greifzug.
Insgesamt stehen den Bad Vöslauer Einsatzkräften drei Greifzüge zur Verfügung. Diese Geräte arbeiten ähnlich wie die Fahrzeugseilwinden und haben eine Zugkraft von bis zu 3 Tonnen. Der große Vorteil ist die hohe Flexiblität des Bergungsgerätes. Mit der Freilandverankerung kann der Greifzug selbst an Orten zum Einsatz gebracht werden wo die schweren Fahrzeuge mit Seilwinden nicht mehr hinkommen.
In der Übung wurde eine solche Freilandverankerung aufgebaut um danach das 18 Tonnen schwere Rüstlöschfahrzeug zu ziehen. Da einige der jungen Feuerwehrmitglieder nicht glauben konnten, dass ein 3 Tonnen Greifzug ein solches Löschfahrzeug bewegen kann wurde einfach ein kleiner Versuch gestartet.
Nur mit Muskelkraft konnte das tonnenschwere Einsatzfahrzeug bewegt werden, hier wurde veranschaulicht, dass es lediglich notwendig ist den Rollwiderstand zu überwinden solange das zu ziehende Objekt über drehende Räder verfügt.
Nach diesem Versuch wurde auch mit dem Greifzug das Rüstlöschfahrzeug problemlos gezogen.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.