31.05.2016, 23:38 Uhr

Friedensbaum im Kurpark Bad Vöslau

Bad Vöslau: kurpark | Am Samstag, 28. Mai 2016 wurde von den Bahai Gemeinden Niederösterreichs im Kurpark Bad Vöslau ein „Friedensbaum“ gepflanzt.
Symbolisch steht dieser Baum für zwei Dinge:
Ebenso wie der Baum, der nur durch Zusammenwirken von Wurzeln, Stamm und Blätter gesund bleiben kann, muss auch der Mensch in seiner Gesamtheit „Körper, Geist und Seele“ betrachtet und beachtet werden. Und wie die Baumkrone von Licht gespeist wird, braucht der Mensch ebenso die Hinwendung zum Schöpfer, um sich geistig, nicht nur materiell, weiterzuentwickeln.
Der gepflanzte Baum ist ein sog. „Familienbaum“, auf dem verschiedenfärbige Apfelsorten an nur einem Baum wachsen. Ein treffendes Symbol für die "Einheit in der Vielfalt", die Kernaussage dieser jüngsten Weltreligion. In Äußerlichkeit, Farbe und Form (glücklicherweise) unterschiedlich und somit bereichernd, und doch sind alle vom selben Stamm, von der selben Quelle.
Baha´u ´llah, der Gottesbote, der vor nicht einmal 200 Jahren die Bahai Religion stiftete, formulierte:

"Ihr seid alle die Blätter EINES Zweiges und die Früchte EINES Baumes."


Kinder und Jugendliche sangen einige Lieder, ein Friedensgebet wurde verlesen und bevor Erwachsene und Kinder sich eifrig an den Schaufeln betätigten, wurde gemeinsam noch das Lied „Diese Erde ist eine Heimat“ gesungen.
Fotos und Informationen zu diesem ersten Frühjahrsforum zum Thema „Auf dem Weg…zum Menschsein“ in Bad Vöslau, in dessen Rahmen die Pflanzung stattfand, finden Sie unter:
www.bahaiforum.net
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.