01.07.2016, 11:48 Uhr

Initiative gegen Weikersdorf-Zubau

BADEN. Als "Riesenprojekt zur Stadtzerstörung" bezeichnet die Bürgerinitiative "buergerbaden.at" einen geplanten Zubau zum Hotel Schloss Weikersdorf durch die Eigentümer, die Gerstner Gruppe. Für diesen Zubau wird die Bauhöhe erhöht - von 14 Meter auf 16 Meter - inklusive Möglichkeiten am Dach wird eine Bauhöhe bis 19,5 Meter befürchtet. Der Neubau soll im 90 Grad Winkel zum Schloss und bis 8 Meter Abstand zur Schlossgasse entstehen. Roland Sieder gründet nun eine Initiative gegen das Projekt. Zusätzlich ärgert ihn auch, dass auch im südlichen Teil an das Hotel Schloss Weikersdorf angebaut wird, das denkmalgeschützte Schloss also "zwischen zwei großen Neubauten" gefangen wäre. Baudirektor Madreiter dazu: "Die geplante Änderung ist vorschriftsmäßig öffentlich aufgelegen, es hat innerhalb dieser Frist keine Stellungnahmen gegeben." Die Umwidmung ist für die nächste Gemeinderatssitzung am 4. Juli 19 Uhr im Rathaus Baden (öffentlich) geplant. Die "Bürger Baden" unterstützen Sieders Protest. Auch Neos-Regionalsprecher Tobias Monte zeigt sich in einem Statement skeptisch.
Wie der Sprecher der Bürgerinitiative "Bürger Baden", Prof. Dr. Karl Zweymüller, betont, sind einige Dutzend Unterschriften und rund 70 E-Mails gegen den Zubau an das Stadtparlament mit allen seinen Mandataren weitergeleitet worden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.