12.03.2016, 22:30 Uhr

Jedes Stück ein Unikat

Tischlermeister Sascha Kraus aus Ebreichsdorf baut alles, vom Tisch bis zum hölzernen Fahrrad.

EBREICHSDORF (les). Sascha Kraus (39) ist gelernter Tischler und in der glücklichen Lage, seine Leidenschaft auch beruflich ausleben zu können: die Liebe zum Wekrstoff Holz.

Einzigartige Stücke
Seit mittlerweile 15 Jahren selbständig bietet Kraus mit seiner Firma "HARTHOLZ" neben der Einzigartigkeit des gewünschten Produkts vor allem Wertigkeit und Service: "Ich lege viel Wert auf Qualität, Design und Kundenzufriedenheit." Vor allem für Letzteres hat der Tischler simple, aber effektive Methoden: "Gut zuhören, die Wohnsituation des Kunden vor Ort ansehen, auf individuelle Wünsche eingehen und ein Konzept erstellen."

Tropenholz und Fahrrad
Die Liebe zum Holz fand früh an und steigerte sich bis heute zum Lebensmittelpunkt für Kraus: "Es ist einfach der dankbarste Werkstoff mit unendlich vielen Verwendungsmöglichkeiten." Dass das keine Übertreibung ist, zeigt sein bisher skurrilstes Werkstück: "Ich habe für mich selbst ein Fahhrad teilweise aus Holz angefertigt. Leider habe ich es verkauft. Das war ein Fehler." Billig sind die Werkstücke, die Sascha Kraus für jeden Kunden individuell anfertigt, weder in Ausführung noch Preis, wobei das im Auge des Betrachters liegt: "Mein Kasten ist halt kein Kasten aus dem Möbelhaus, wo nach drei Wochen etwas abblättert und irgendwann alles zusammenbricht. Meine Möbel sind für eine lange Verwendungszeit vorgesehen." Welches war das teuerste Holz, das er bisher verarbeiten durfte? "Das war Zebrano. Ein Tropenholz, das in Zentralafrika wächst."
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.