19.08.2016, 11:13 Uhr

Nach 100 Jahren: In Baden gibt's wieder eine Betriebsfeuerwehr

Landesfeuerwehrrat Anton Kerschbaumer; Dipl. KH-BW Nikolaus Jorda; Oberbrandinspektor Herbert Osztovits (Foto: BFK Schneider)
BADEN. Am 16. August fand die Gründungsversammlung der Betriebsfeuerwehr Landesklinikum Baden (Ortsteil Baden-Leesdorf) statt. Im Beisein des kaufmännischen Standortleiters Dipl. KH-BW Nikolaus Jorda, dem Abschnittsfeuerwehrkommando und den Feuerwehrkommanden der drei Badener Freiwilligen Feuerwehren (Baden-Stadt,-Leesdorf u.-Weikersdorf), dem Bezirksfeuerwehrkommandanten Landesfeuerwehrrat Anton Kerschbaumer, sowie dem Betriebsfeuerwehrkommandanten Oberbrandinspektor Bernhard Kocsisder BTF Landesklinikum Mödling, wurde der Dienst nun auch offiziell aufgenommen.

Zehn Mann hoch

Aufgrund des Neubaus des Landesklinikums wurde seitens der Behörde die Betriebsfeuerwehr vorgeschrieben. Der Einsatzbereich erstreckt sich zurzeit sowohl auf den noch im Vollbetrieb befindlichen Altbau, mit der noch in einem Nebengebäude ausgelagerten Psychiatrie, dem Schwesternwohnheim, als auch auf die zum bereits größten Teils fertiggestellten Neubauten des Spitals, wobei sich unter anderem der Hubschrauberlandeplatz nun auf dem Dach eines der drei errichteten Pavillons befindet.

Kooperation mit FF Baden-Leesdorf

Mit dem Gründungstag hat die Betriebsfeuerwehr Landesklinikum BADEN einen Mitgliederstand von 10 Mitgliedern, wobei davon 5 Mitglieder hauptberuflich tätig sind. Da die Betriebsfeuerwehr über kein eigenes Einsatzfahrzeug verfügt wird bei Einsätzen die örtlich zuständige Freiwillige Feuerwehr Baden-Leesdorf mitalarmiert. Die Betriebsfeuerwehr Landesklinikum Baden ist somit die jüngste der nun 8 Betriebsfeuerwehren und 60 Freiwilligen Feuerwehren im Bezirk Baden. Sie ist dem Feuerwehrabschnitt Baden Stadt zugeteilt.

Fotos: BFK Baden/Stefan Schneider
www.bfkdo-baden.com
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.