08.06.2016, 09:20 Uhr

Wenn Vierlinge den L17 machen

...dann ist es eigentlich logisch, dass die Fahrlehrerinnen ein besonders gutes Auge brauchen. Die Zwillingsschwestern Tamara und Tatjana haben es...:-)

BADEN/OBERWALTERSDORF. Vor 45 Jahren, als Werner Steinmetz seine Fahrschule in Baden gründete, trugen die Fahrlehrer alle noch weiße Mäntel. Und waren ausschließlich Männer, ebenso wie die Fahrschüler.

Fahren: auch Frauensache
2016 ist alles anders: FahrlehrerIN zu sein, ist ganz normal. Es bedarf nur einer sechsmonatigen Schulung mit staatlicher Prüfung. FahrschülerIN zu sein, ist inzwischen ebenso normal. Wenn aber Zwillings-Fahrlehrerinnen Vierlings-Fahrschülerinnen unterrichten, dann ist das doch eine Story mit dem "gewissen Etwas". Tamara und Tajana Müller, zwei 29-jährige - eineiige - Fahrlehrerinnen, unterrichten in Baden die Vierlinge Vanessa, Tamara, Sarah und Jasmin Haas aus Oberwaltersdorf. Da ist schon ein geschulter Blick vonnöten: Wer ist wer? "Unsere Namen werden manchmal verwechselt, wir selbst aber nicht", sagen die beiden Fahrlehrerinnen. Die Haas-Schwestern wiederum - geboren innerhalb von zwei Minuten am 27. Oktober 1998 - entstammen drei befruchteten Eiern, wobei eines sich nochmals teilte und eineiige Zwillinge entstanden, die sich zum Verwechseln ähnlich sehen. Bei ihrer Geburt im damals ganz neuen SMZ Ost wogen die Vierlinge plus minus 900 Gramm. Seither sind sie stets in die gleiche Schulklasse gegangen, logisch, dass sie nun auch den Führerschein L 17 gemeinsam machen.
Die beiden Männer im Hintergrund - der Vater der Fahrschule und der Vater der Vierlinge - schauen sich zwar nicht zum Verwechseln ähnlich, haben aber dennoch auch etwas gemeinsam: Sie heißen beide Werner ...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.