01.08.2016, 13:23 Uhr

Zwei Verletzte nach schwerem Motorradunfall

GROSSAU. In den Nachmittagsstunden des 24. Juli 2016 kam es auf der B212 bei Großau im Bezirk Baden zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem Motorrad.
Aus bislang ungeklärter Ursache verlor der Fahrer des Motorrades in einer Rechtskurve die Kontrolle über die Maschine und schlitterte über die Fahrbahn. Eine Straßenkilometertafel wurde am Fahrbahnrand durch die Wucht des Aufpralls verbogen.

Der Fahrer und seine Mitfahrerin wurden vom Motorrad geschleudert und blieben verletzt auf dem Gehweg und im Buschwerk neben der Fahrbahn liegen.
Nachfolgende Autofahrer hielten sofort an und leisteten Erste Hilfe. Die Besatzungen von zwei Rettungswägen aus Leobersdorf und Berndorf, einem Notarzteinsatzfahrzeug aus Baden und des Notarzthubschraubers Christophorus 3 aus Wiener Neustadt übernahmen die weitere Versorgung.
Zur Unterstützung der Rettungskräfte wurde auch noch die Freiwillige Feuerwehr Großau alarmiert. Von den Feuerwehreinsatzkräften wurde die Unfallstelle abgesichert und ein Brandschutz aufgebaut.

Die Mitfahrerin musste von der Feuerwehr und den Sanitätern zum Notarzthubschrauber getragen werden. Sie wurde in ein Unfallkrankenhaus nach Wien geflogen. Der Lenker des Motorrades wurde vom Rettungswagen Leobersdorf mit dem Notarzt in ein umliegendes Spital gebracht.
Nachdem die Verletzten abtransportiert waren begann die Feuerwehr mit der Bergung des Motorrades. Die Maschine war durch das Gebüsch geschleudert worden und blieb am Feldrand liegen. Mit Muskelkraft konnte das Motorrad wieder auf die Straße gebracht werden. Es wurde anschließend gesichert abgestellt.

Fotos: Daniel Wirth/BFK BADEN
www.bfkdo-baden.com
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.