11.07.2016, 13:05 Uhr

Bürgerdialog am 18. Juli

Ortszentrum Enzesfeld-Lindabrunn
eine Volksbefragung soll entscheiden !

ENZESFELD/LINDABRUNN. Die Entwicklung des Ortszentrums von Enzesfeld-Lindabrunn ist eine wichtige und große Aufgabe. Es geht um die Zukunft der Gemeinde – um unsere Zukunft. Wir alle werden damit über Generationen leben müssen. Die Gemeindevertreter aller politischen Parteien sollten darum einen gewissenhaften und wirtschaftlich vorausschauenden Plan entwickeln. Und die Bevölkerung muss dabei einbezogen werden.
Der Plan der Liste Schneider sieht den Verkauf aller gemeindeeigenen Grundstücke im Orts- zentrum - und auch des Rathauses - an Fa. ATLAS vor (Vorstand Anton BOSCH). Die Firma ATLAS soll ein neues Rathaus bauen, das die Gemeinde dann anmietet. Die Kosten für die Miete sind unbekannt!
SPÖ, ÖVP und FPÖ werden diesen Plan, ohne vergleichende Bewertung mit den Varianten SANIERUNG unseres Rathauses oder NEUBAU eines eigenen Rathauses, nicht hinneh- men.
Die SPÖ hat dazu auch die Bevölkerung von Enzesfeld-Lindabrunn in einer Telefonumfrage, durch ein professionelles Meinungsforschungsinstitut, befragt und das Ergebnis ist eindeutig.
75% finden den Plan der Liste Schneider „SCHLECHT“ oder „SEHR SCHLECHT“
Am 5.7.2016 haben wir deshalb im Gemeinderat eine Volksbefragung beantragt - die Mehrheitspartei Liste Schneider hat das abgelehnt.
Liebe Bürgerinnen und Bürger von Enzesfeld-Lindabrunn!
Nur mit Ihrer Hilfe kann Ihre Meinung zum Ortszentrum berücksichtigt werden.
Nur mit Ihrer Hilfe können wir eine Entscheidung auch gegen die Mehrheit ermöglichen.
Nur mit Ihrer Hilfe bekommt Enzesfeld-Lindabrunn das Ortszentrum das es will und braucht. Kommen Sie zum Bürgerforum, wo wir mit der Sammlung der Unterschriften beginnen.
WANN: Montag 18. Juli 2016 - Beginn 19 Uhr
WO: VOLKSHEIM - Enzesfeld, Platz der Menschenrechte
„ es betrifft uns ALLE .... entscheiden wir ALLE mit “
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.