26.08.2016, 13:03 Uhr

Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus – Spendenkonto eröffnet

Modell des Mahnmals, das am Josefsplatz in Baden aufgestellt werden soll. (Foto: ASAP)
BADEN. Im Jahr 2013 hat sich in der Kurstadt eine Arbeitsgruppe aus Zivilgesellschaft, Glaubensgemeinschaften und politischen Parteien gegründet, um ein Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus umzusetzen. Ein künstlerischer Wettbewerb wurde ausgeschrieben. Im Frühjahr 2015 wählte dann eine Jury das Projekt von Peter Kozek "Counterpoles / Widerstäbe" als besten Entwurf aus.
Nach einer Überarbeitungsphase soll das Mahnmal bis November 2016 im Bereich des Josefsplatzes prominent umgesetzt werden. Die Stadt hat schon Finanzen dafür freigegeben, es wird auch weitere Förderungen geben. Den Projektverantwortlichen ist aber auch wichtig, die Bevölkerung einzubinden: Deshalb wurde nun ein Spendenkonto bei der Sparkasse Baden eingerichtet.

Hier können Sie spenden

Verwendungszweck: Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus IBAN: AT47 2020 5000 0000 0109, BIC: SPBDAT21XXX
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.