28.04.2016, 13:06 Uhr

SPÖ Baden macht sich für Wiedereinführung der Badener Geburtenstation stark!

Baden: Adresse telefonisch erfragen | Der Klubobmann der SPÖ Baden Dr. Marcus Meszaros –Bartak kritisiert das Fehlen einer Geburtenstation im neuen Landeskrankenhaus in Baden.

Seit dem Jahr 2014 gibt es in Baden keine Geburtenstation mehr. Rund 600 Badener Babies kommen nun in Mödling oder anderswo zur Welt und werden in ihrer Geburtsurkunde nicht mehr Baden als Geburtsort stehen haben.
Nachdem nun auch in Waidhofen die Geburtenstation zugesperrt wird, sieht die SPÖ Baden es mehr als an der Zeit, dass es wieder eine Geburtenstation in Baden gibt. „Es kann und darf nichts ein, dass unser Badener Nachwuchs nicht mehr in Baden geboren wird. Das ist kein gutes Signal für alle die in Baden Familie gründen wollen“, so Dr. Meszaros‐Bartak Fraktionschef der SPÖ Baden.
Durch die Zusammenlegung der Geburtenstation Baden mit Mödling wurde im Jahr 2014 die Geburtenstation in Baden geschlossen und nach Mödling übersiedelt. „Eine Stadt wie Baden soll eine eigene Geburtenstation haben. Wir werden daher verstärkt dafür auftreten, dass es wieder eine Geburtenstation in unserer Stadt Baden gibt. Platzmangel dürfte in Anbetracht der Dimension des
neuen Krankenhauses wohl nicht gegeben sein.“ so Meszaros‐Bartak. „Wir gehen davon aus, dass sich zu diesem Thema auch eine breite Unterstützung bei den anderen Fraktionen im Gemeinderat finden wird. Niemand will, dass die Badener aussterben.“ So der Klubobmann Dr. Meszaros‐Bartak, der gleichzeitig die Bürgerinnen der Stadt auffordert diese Idee zu unterstützen und breit weiter zu kommunizieren. „Wir werden in naher Zukunft eine Informationsveranstaltung dazu machen, um gemeinsam Wege zu finden dies für unsere Bürgerinnen und Familien durchzusetzen."
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.