20.03.2016, 21:12 Uhr

Pottensteiner holt sich Silber

Bei den Lippizzanern in Piber (Stmk) vorbei holte sich Bernhard Obrecht die Silbermedaille bei den österreichischen Cross-Lauf-Meisterschaften in der U20 Klasse.

KÖFLACH/PIBER/POTTENSTEIN.

Herrliche Laufbedingungen herrschten bei den äußerst professionell organisierten, österreichischen Crosslauf Staatsmeisterschaften in Köflach bzw. Piber in der Steiermark. Am Gelände des Bundesgestüts in Piber, wo auch die berühmten Lippizzaner zu Hause sind, herrschte Hochbetrieb – mehr als 200 Teilnehmer waren mit dabei. Nach dem Sieg von Bernhard Obrecht bei den NÖ Cross-Landesmeisterschaften Ende Februar konnte der Athlet der Sportunion Pottenstein auch auf Bundesebene aufzeigen.

In der U20 Klasse lieferten sich der wieder genesene Maximilian Fridrich (ÖTB Salzburg LA), Bernhard Obrecht (Union Pottenstein) und Markus Kopp (SC LT Breitenbach) einen spannenden Dreikampf über die 5.100 Meter lange Strecke. Die Laufstrecke war zwar ideal vorbereitet und trocken. Trotzdem war die Strecke sehr anspruchsvoll, kam aber Obrecht, der mit der Startnummer 200 unterwegs war, auch entgegen. Zwar siegte Fridrich, der in der letzten Runde die Oberhand gewann, jedoch holte Berhard Obrecht im Zielsprint die Silbermedaille auf dieser würdigen Meisterschaftsstrecke heraus.

Bernhard Obrecht analysiert im Interview sichtlich erfreut seinen Lauf: „Heute ging ich sehr entspannt in den Wettkampf, weil die vorrangegangen Trainingseinheiten verliefen gut und ich freute mich schon sehr auf den Lauf. Diesmal waren 5,1km zu bewältigen, in 6 Runden. Von Beginn hat lief ich im Spitzenfeld vorne mit, das Tempo war hier nicht ganz so schnell. Am Beginn der letzten Runde versuchte ich die Geschwindigkeit ein bisschen zu erhöhen und ca. 300m vor Ende lief alles auf ein Sprintfinish aus. Ich musste auf der letzten Runden leider Maximilian Friedrich den Vortritt lassen. Aber ich bin sehr glücklich über den zweiten Platz und den Vizemeistertitel. Nächste Woche geht’s zum Trainingslager nach Italien. Da hoffe ich, noch gut an Spritzigkeit und Tempohärte arbeiten zu können damit ich auch in der Sommersaison in der Lage bin, gute Wettkämpfe zu bestreiten.“

Martin Latzelsberger von der Sportunion Pottenstein: „Das Training, das Obrecht mit seiner Trainerin Karin Hausecker im Leistungszentrum Südstadt absolviert, ist sehr gut. Man kann richtig zuschauen, wie er von Wettkampf zu Wettkampf schöne Fortschritte macht. Ich glaube, wir werden da noch viele schöne Ergebnisse sehen.“
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.