13.04.2016, 13:53 Uhr

Meszaros-Bartak: "Es ist kein politisches Schauspiel"

BADEN (Presseaussendung vom Sozialdemokratischen Wirtschaftsverband SWV). SWV Landesvorstandsmitglied und Klubobmann der SPÖ Baden Dr. Marcus Meszaros –Bartak fordert die Stadt auf UnternehmerInnen von Projekten regelmäßig zu informieren.
Nachdem Dr. Marcus Meszaros‐Bartak im Februar 2016 sich für mehr Transparenz in den Vergabeverfahren der Stadt für die UnternehmerInnen ausgesprochen hat, ist bislang noch nicht viel geschehen.
„Es wurden erneut zahlreiche Projekte an ortsfremde Unternehmen vergeben, ohne, dass die Badener UnternehmerInnen informiert wurden. Darunter auch wieder Architektenprojekte“, so das Vorstandsmitglied des SWV NÖ.
Die Kritik von Baustadtrat Gehrer, dass nach dem Vergabegesetz gehandelt wird und alles mehr als transparent sei und die Initiative des Wirtschaftsverbandes nur politisches Schauspiel ist, lässt Meszaros‐Bartak nicht gelten. Denn Tatsache ist, dass die UnternehmerInnen der eigenen Stadt nicht von den Projekten informiert werden und daher keine Chance bekommen sich am Wettbewerb zu beteiligen. „Wenn alles so transparent ist, frage ich mich warum unsere UnternehmerInnen nichts von den Projekten wissen? Unsere eigenen Firmen aus der Stadt müssen in andere Gemeinden Fahren und dort ihre Arbeit machen, während die Stadt die Projekte an ortsfremde Firmen vergibt. Da ist es kein Wunder, wenn sich keine neuen Betriebe ansiedeln und viele weggehen“, so das Vorstandsmitglied des SWV NÖ. Dazu kommt, dass es in anderen Gemeinden sehr wohl funktioniert, dass ortsansässige Firmen Informationen zu geplanten Projekten erhalten.
„Das ist eine klare Serviceleistung der Gemeinde für ihre eigenen BürgerInnen und UnternehmerInnen, die letztlich das System der Stadt mit Ihren Abgaben erhalten“, so Dr. Meszaros‐ Bartak.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.