27.04.2016, 13:31 Uhr

Pfotenhilfe war Drehort für beliebte Kinderserie

Eltern, Moderator und Tierexpertin waren überrascht, zu welchen Leistungen die Kinder fähig sind. (Foto: Pfotenhilfe/Müllner)

"Das Haustiercamp" startet am 8. Mai auf ORF eins.

LOCHEN. Ab 8. Mai strahlt der ORF die erste Staffel mit zehn Folgen der Reality-TV-Serie "Das Haustiercamp" aus. Zu sehen jeweils sonntags um 9.15 Uhr in ORF eins. Drehort war die Pfotenhilfe in Lochen. Zehn Tage lernten sechs Kinder im Alter von neun bis dreizehn Jahren mehr als 400 Tiere kennen, versorgten diese und überzeugten ihre Eltern, dass sie sehrwohl genügend Verantwortungsbewusstsein besitzen, um selbst ein Heimtier zu halten. "Welcher zeitliche Aufwand für die Haltung eines Tieres notwendig ist und welches Tier zu einem passt, erfuhren sie während der Dreharbeiten", erklärt Pfotenhilfe-Geschäftsführerin Johanna Stadler. Unter Anleitung von Moderator Sebastian Meinberg und Tierexpertin Melanie Reiner, mussten die Kinder Pflegeaufgaben meistern. Am Ende entscheiden Moderator, Tierexpertin und die Eltern gemeinsam, ob die Kinder reif genug sind um ein Tier bei sich aufzunehmen. "Dass die Pfotenhilfe als Drehort ausgewählt wurde, freut mich. Die Serie soll sowohl den Camp-Kids als auch den Zusehern zeigen, dass ein Tier ein Lebewesen ist, das mit viel Gefühl und Fürsorge behandelt und gepflegt werden muss – ein ganzes Tierleben lang", so Stadler.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.