18.07.2016, 09:02 Uhr

Neue Vereinsfahne für den Kameradschaftsbund Schwand

SCHWAND. 137 Jahre nach der Gründung der Kameradschaftsbund-Ortsgruppe Schwand wurde nun eine neue Vereinsfahne angeschafft. Im Rahmen eines Festaktes wurde diese von Pfarrer Efrem Dudzik geweiht.

An der Feier nahmen neben den Schwandner Kameraden unter Obmann Josef Humer, auch Präsident Benno Schinagl, Bundesrat Ferdinand Tiefnig, Bezirksobmann Karl Glaser, Partnervereinen aus St. Johann/Tirol und örtlichen Vereinen, auch Kameraden von sieben benachbarten Ortsgruppen teil. Musikalisch umrahmt wurde dieses Dorffest von den Geisberger Musikern aus Gilgenberg unter der Leitung von Kapellmeister Markus Gaisberger.

Die Anschaffung der neuen Vereinsfahne hat Bezirkshauptmann Georg Wojak mit 3600 Euro aus seinem Privatvermögen unterstützt, da Wojak, wie er in seiner Festansprache betonte, den Kameradschaftsbund als unverzichtbare Mahner für Frieden und Freiheit und damit als die deklarierten Botschafter des Friedensbezirkes Braunau sieht. Auch Landeshauptmann Josef Pühringer hat zehn Prozent der Gesamtkosten übernommen.

Im Zuge der Fahnenweihe wurde Bezirkshauptmann Wojak von Bürgermeister Johann Prielhofer und Obmann Josef Humer zum Ehrenmitglied des Kameradschaftsbundes ernannt. Übrigens seine zweite, wie er stolz betonte, denn bei den Treubacher Prangerschützen ist der Bezirkshauptmann schon seit einigen Jahren Ehrenmitglied.

Fotos: Humer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.