17.03.2016, 23:37 Uhr

143. Vollversammlung der FF Hochburg

von links nach rechts: Kommandant-Stellvertreter Alexander Weiß, Abschnittskommandant Erich Forsthofer, Graf Carl Castell-Castell, Mag. Rupert Plasser, Kommandant Martin Wilske, Bürgermeister Johann Reschenhofer

Bei der heurigen Vollversammlung blickten die Kameraden der
Freiwilligen Feuerwehr Hochburg mit dem Neubau des Feuerwehrhauses auf ein historisches Jahr 2015 zurück.
Ein weiterer großer Tagesordnungspunkt war die Neuwahl des Schriftführers.

Die FF Hochburg hielt am Sonntag, den 13. März 2016 im Stiftsgasthof zu Hochburg in ihrer 143. Vollversammlung Rückschau auf ein erfolgreiches Feuerwehrjahr 2015.
Bei insgesamt 10 Brandeinsätzen sowie 77 technischen Einsätzen waren 1116 Einsatzstunden zu bewältigen. Auch im Jahre 2015 wurden wieder viele Stunden in die Aus- und Weiterbildung investiert. Neben den zahlreichen Übungen nahmen sich auch wieder viele Kameraden Urlaub, um an Lehrgängen im Bezirk bzw. an der Oö. Landes-Feuerwehrschule teilzunehmen.

Erneut konnten auch wieder zahlreiche Leistungsabzeichen erworben werden. Besonders stolz war man über den Landessieg von Gerald Allerstorfer und Lorenz Steiner in Bronze Allgemeine Klasse A bzw. den hervorragenden 2.Platz in der Einer Meisterklasse A von Gerald Allerstorfer beim 54. OÖ Landes-Wasserwehrleistungsbewerb in Überackern.

Meilenstein in der Geschichte unserer Feuerwehr


„Das Jahr 2015 war ein schönes Jahr für die Freiwillige Feuerwehr Hochburg!“
Mit diesem Satz begann Kommandant Martin Wilske seine Rede, in dessen Mittelpunkt der Neubau des Feuerwehrhauses stand. Die Eigenleistungen der Feuerwehr betrugen ca. 3500 Stunden beim Bau bzw. 1500 Stunden bei der Vorarbeit. Dank der großartigen Spendenbereitschaft der Bevölkerung von Hochburg-Ach und der enormen Arbeitsleistung aller Kameraden ist man optimistisch, die vom Land Oberösterreich geforderte Eigenleistung von 140.000€ zumindest zum großen Teil zu erreichen.

Der 19. Dezember 2015 war ein historischer und bewegender Augenblick für die FF Hochburg, denn an diesem Tag zogen die drei Löschzüge aus Hochburg, Duttendorf und Kälbermoos in ihr neues Zuhause in Oberkriebach ein. Nicht einmal 24 Stunden später erfolgte bei einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person die erste große Bewährungsprobe, die vorbildlich verlief.

Als eine sehr spannende Zeit beschrieb Bürgermeister Johann Reschenhofer die Zeitspanne von der Planung bis zur Fertigstellung des Feuerwehrhauses.
Stolz und mit Freude, am Projekt mitgeholfen zu haben, wünschte er der FF Hochburg alles Gute im neuen Zuhause.

Neuwahl des Schriftführers


Da der amtierende Schriftführer Martin Becker sein Amt als Schriftführer aus privaten Gründen zur Verfügung stellte, war eine Neuwahl nötig. Bei der unter Bürgermeister Johann Reschenhofer geführten Wahl wurde Johannes Steiner einstimmig als neuer Schriftführer der FF Hochburg gewählt.

Im Rahmen der Vollversammlung konnten 9 Feuerwehrjugendmitglieder und
2 Feuerwehrmänner als neue Feuerwehrmitglieder begrüßt werden.

Für besondere Verdienste wurden folgende Kameraden mit der Bezirksmedaille ausgezeichnet:

Bürgermeister OFM Johann Reschenhofer (2. Stufe/Silber)
Ing. Gerald Allerstorfer (2. Stufe/Silber)
Ing. Hubert Kaufleitner (3. Stufe/Bronze)
Daniel Posarnig (3. Stufe/Bronze)

Für besondere Verdienste erhielten
Graf Carl Castell-Castell bzw.
Mag. Rupert Plasser
jeweils den Ehrenteller der FF Hochburg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.