20.06.2016, 16:34 Uhr

Bienenprojekt an der Volksschule Tarsdorf

TARSDORF. In diesem Schuljahr beschäftigten sich alle Klassen der Volksschule Tarsdorf intensiv mit dem Thema „Honigbiene“. Ziel war es, sich mit den verschiedensten Facetten dieses Insektes auseinanderzusetzen. Auch wurde der Lebensraum der Biene erkundet und für die Folgen des Bienensterbens sensibilisiert.

Informationen aus Sachbüchern entnehmen und Internetrecherche standen ebenso auf dem Programm, wie Besuche beim Imker. Mit der „Liebenswerten Gemeinde“ wurden Wildblumen gesät. Ein Mitarbeiter des Bauhofs baute Insektenhotels, die die Schüler befüllten. Im Rahmen eines Malprojektes fertigte die angeschlossene Schwerstbehindertenklasse riesige Bienen an, die nun das Schulhaus verschönern.

Außerdem entstand im Schulhof eine Skulpturenwand. Dafür wurden aus Ytong-Ziegeln Bienen herausgearbeitet. Besonders stolz ist die Schule auf das neue Schullogo, das Jakob aus der 2. Klasse entwarf. Unter der Leitung von Brigitta Gigler entstanden auch zwei Fahnen. Eine Fahne zeigt das neue Logo und Symbole, die die Kinder mit der Schule verbinden – neben dem Wissenserwerb sind dies auch die Themen "Teilen" und "Einander helfen". Die zweite Fahne zeigt – passend zum Jahresthema – lauter Bienen.

Das neue Logo spiegelt das Schulmotto „Gemeinsam sind wir stark“ wieder. Die Schule legt großen Wert auf ein gutes Miteinander – im Schulhaus – aber auch in der Zusammenarbeit mit der Gemeinde und den örtlichen Vereinen. Dieses Miteinander wurde auch beim Bienenprojekt deutlich.

Fotos: Volksschule Tarsdorf
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.