30.08.2016, 10:00 Uhr

Daheim in Feldkirchen: Wandern, wohnen, wohlfühlen

(Foto: Theo Landrichinger)
FELDKIRCHEN (ebba). Die 1925-Seelen-Gemeinde im Süden des Bezirkes Braunau ist als "4-Kirchen-Gemeinde" bekannt. Neben der Pfarrkirche zum Hl. Andreas in Feldkirchen sind noch die Filialkirche zum Hl. Bartholomäus in Aschau, die Filial- und Wallfahrtskirche "unsere liebe Frau vom Guten Rat" in Gstaig und die Filialkirche zum Hl. Stephan in Vormoos vorhanden.
Derzeit entsteht ein „4-Kirchen-Weg“, der an den Marienweg angebunden werden soll. Es handelt sich hierbei um einen Wanderweg mit einer Länge von zirka 18 Kilometern, an dem entlang die vier Kirchen der Gemeinde besucht werden können. Weiters entstehen fünf Kraftplätze, die auf die jeweilige Kirche verweisen. Die Eröffnung soll im Mai 2017 stattfinden.

Die Gemeinde verfügt über einen Kindergarten mit drei Gruppen sowie über eine Volksschule mit vier Klassen. Der Kindergarten wird derzeit ausgebaut. Es wird ein Zubau für die dritte Gruppe errichtet, der im September 2016 bezogen werden soll. Ab September wird dann auch eine Nachmittagsbetreuung angeboten. Die Kosten für die Erweiterung betragen zirka 675.000 Euro.

Feldkirchen ist Teil der INKOBA Oberes Innviertel. In Ottenhausen wird ein Gewerbegebiet zum Verkauf von Gewerbeflächen angeboten.

Für den Bauhof wurde ein Kommunaltraktor angekauft, da der alte MB-Traktor bereits rund 30 Jahre auf dem Buckel hatte. Ein Logistikfahrzeug für die Freiwillige Feuwehr Feldkirchen soll noch in diesem Jahr angekauft werden.

"Wir möchten eine Wohngemeinde sein und noch mehr Wohnraum, aber auch Arbeitsplätze, schaffen", gibt Bürgermeister Johann Danninger das Richtung vor. Im Ort wird ein Gebäude für acht Wohnungen errichtet. Baubeginn ist im Herbst 2016. Auch in Ottenhausen soll ein Wohnungsbau entstehen.

Mit der Molkerei Berglandmilch ist die größte Käserei Europas mit zirka 100 Arbeitsplätzen im Ort angesiedelt. Die Firma Zehentner ist der derzeit zweitgrößte Betrieb in der Gemeinde. Weitere kleinere Firmen runden das Wirtschaftsbild ab. Einen großen Anteil tragen auch die zirka 130 aktiven Landwirtschaften, die ihre Produkte auch zum Verkauf anbieten.

Was den Hochwasserschutz betrifft, soll in den nächsten Jahren für den Ort Feldkirchen eine Regenrückhaltemaßnahme entstehen. Derzeit laufen die Planungen dafür.

In der Gemeinde gibt es eine aktive Musikkapelle. Weiters einen Theaterverein, das Volksbildungswerk Feldkirchen u. v. m., die kulturelle Veranstaltungen anbieten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.