10.10.2016, 08:00 Uhr

Filmen, Fotografieren und Kommunikation verbessern

BRAUNAU. 70 Schüler der HTL Braunau haben in einem einwöchigen Projekt ihrer Kreativität freien Lauf gelassen und in der sogenannten "Medienwoche" beachtliche künstlerische und kommunikative Leistungen gezeigt.

Traditionell wird in der vorletzten Schulwoche in den Communications-Klassen der HTL Braunau der normale Unterricht in ein großes Projekt verwandelt, bei dem sich die Schüler selbst ihre Bereiche aussuchen können. Eine größere Gruppe führte mit Unterstützung von Absolventen Filmprojekte durch. Sie haben ihre Ideen in ein Drehbuch umgesetzt, die notwendigen Dreharbeiten durchgeführt und die Filme entsprechend geschnitten. Am letzten Projekttag gab es dann für 300 Schüler eine Vorführung der entstandenen vier Filme, die auch auf dem Youtube-Kanal der HTL Braunau zu sehen sind.

Sehr interessant haben auch die Mitglieder der Fotogruppe die Tage empfunden. Intensive Beschäftigung mit den Möglichkeiten der Kamera, Umsetzung von Ideen in Motive, fotografische Umsetzung, Nachbearbeitung am PC und entsprechender Ausdruck – entstanden sind hervorragende Fotos, die am Flickr-Account der HTL besichtigt werden können.

„3D-Grafiken erstellen ist gar nicht so einfach, aber es macht wirklich Spaß unterschiedlichste Gegenstände zu kreieren oder nachzubauen“, so eine Teilnehmerin des 3D-Workshops, bei dem die technischen, vor allem aber auch die künstlerischen Grundkenntnisse für einen Einstieg in die 3D-Welt vermittelt wurden. Auch hier sind die Ergebnisse auf Flickr zu bewundern.

Mit einer Trainerin die eigene Persönlichkeit, insbesondere aber das eigene Kommunikationsverhalten zu reflektieren und – so weit es geht zu optimieren – stand auf dem Programm der vierten Gruppe. „Ich habe intensiv und auch konkret von unserer Gruppe profitiert – das gefällt mir sehr“, so ein Teilnehmer.

„Ich freue mich sehr, dass die Medienwoche immer so ausgezeichnet klappt. Die Schüler arbeiten intensiv und lange, um ihre Ideen und Projekte zu realisieren. Es ist eher so, dass man die Schüler bremsen muss und sie daran erinnert werden müssen, dass zu langes Arbeiten problematisch sein kann. Ich bin mir sicher, dass auch 2017 wieder hervorragende Ideen umgesetzt werden“, meint Abteilungsvorstand Josef Wagner, der auf seine „Kreativen“ stolz ist.

Fotos: HTL Braunau
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.