26.08.2016, 09:57 Uhr

Horrorsommer für Katzen: Erneut vier Babys ausgesetzt

LOCHEN AM SEE. Beinahe täglich kommen bei der Tierschutzorganisation Pfotenhilfe Notrufe wegen ausgesetzter Katzen herein. Abgesehen von allen anderen Tiernotfällen ging es allein diese Woche um Asyl für vier ausgesetzte Katzenbabys, ein verwaistes Katzenbaby wegen einer überfahrenen Mutter und eine Katzenmutter samt Babys, die nachts einfach über den Zaun der Pfotenhilfe in Lochen geworfen wurden. Und das ist nur die Spitze des Eisbergs.

„So einen argen Sommer hatten wir noch nie“, sagt Pfotenhilfe-Geschäftsführerin Johanna Stadler. „Ich hab sogar schon bei mir zu Hause drei Zimmer für Katzenfamilien zur Verfügung gestellt, weil in der Pfotenhilfe einfach kein Platz mehr ist und viele der Tiere ansteckend krank sind und unter Quarantäne gestellt werden müssen. Ich bin Tag und Nacht die Ersatzmutter für die verwaisten Findlinge und füttere sie alle drei Stunden mit dem Fläschchen.“

Seit 1. April 2016 müssen laut Verordnung von Tierschutzministerin Sabine Oberhauser auch Bauernhofkatzen kastriert werden. Zudem wurde der Strafrahmen für das Aussetzen von Tieren mit 1. Jänner 2016 auf zwei Jahre erhöht. Trotzdem gibt es immer mehr Notfälle, anstatt weniger.

„Ich denke, dass durch die Aufklärungsarbeit der Tierschutzorganisationen die Leute mehr Bewusstsein entwickeln und nicht mehr so oft wegschauen, wenn sie verwaiste oder verunfallte Tiere sehen“, meint Stadler. „Das ist natürlich gut für die Opfer, zeigt aber, dass es viel zu wenige Einrichtungen gibt, die Tiere verwahren und versorgen können. Allein in der Pfotenhilfe Lochen landen Notfälle aus halb Oberösterreich, dem Salzburger Flachgau und der Stadt Salzburg. Anfragen kommen aber regelmäßig auch aus allen anderen Bundesländern.“

TV-TIPP: Am 26. August 2016 läuft auch im ORF ein Bericht zum Thema: 19 Uhr, Salzburg heute

Die Tiere der Pfotenhilfe Lochen kann man jeweils am ersten Sonntag im Monat von 14 bis 16 Uhr besuchen. Nächster Termin: Sonntag, 4. September 2016. Infos und Anfahrtsbeschreibung: http://www.pfotenhilfe.org/page/tierheim
Hinweis: Während den Besuchszeiten werden keine Tiere zur Vermittlung vorgestellt. Für Tieradoptionen werden eigene Termine vergeben.

Fotos: Pfotenhilfe
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.