10.06.2016, 11:40 Uhr

LIONS Club Braunau ruft zum Spenden auf

(Foto: Scharinger)
BRAUNAU, SIMBACH. Die verheerenden Überschwemmungen am 1. Juni im Landkreis Rottal-Inn und im Bezirk Braunau haben Todesopfer gefordert, unzählige Menschen um ihr Hab und Gut gebracht und Existenzen vernichtet.

Nach vorläufigen Schätzungen entstand ein Schaden von mehr als einer Milliarde Euro durch die als "Jahrtausendhochwasser" eingestufte Flutkatastrophe. Etwa 1000 Menschen wurden alleine in der Stadt Simbach obdachlos. Die meisten leben derzeit bei Freunden und Verwandten. Etwa zwei Dutzend Betroffene sind weiterhin im Bezirk Braunau untergebracht.

Das Motto des LIONS Club Braunau im Clubjahr 2015/2016 lautet „Deutsch-österreichische Freundschaft“. "In diesem Moment kann und muss unser Motto zur gelebten Wirklichkeit werden", sagt Andreas Rutherford, Präsident der LIONS in Braunau.

Trotz staatlich zugesicherter Hilfen werden weiterhin dringend Spenden benötigt. Der LIONS Club Braunau hat daher einen Soforthilfefonds in Höhe von 23.000 Euro eingerichtet. "Wir benötigen die Hilfe und Unterstützung unsere Bevölkerung und bitten daher um großzügige Spenden für die in Not geratenen Menschen in unserer Region", so Rutherford.

Spendenkonto bei der Oberbank Braunau:

Empfänger: Lions Club Braunau – Hochwasserhilfe
IBAN: AT611500000201250636
BIC: OBKLAT2L
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.