27.07.2016, 10:37 Uhr

Mattighofner Band ganz groß

Die Mattighofner-Band TuXedoo startet erfolgreich in die Festivalsaison.

MATTIGHOFEN. TuXedoo haben in der vergangenen Woche lautstark ihren Festivalsommer eröffnet. Mit Auftritten auf drei von Europas größten Open Airs, dem Rockavaria in München, dem Rock In Vienna auf der Donauinsel und dem Schweizer Sonisphere, präsentierten sich die Rockavaria-Bandcontest-Gewinner vom letzten Jahr vor etlichen zehntausend Leuten. Dabei beginnt die Open Air-Saison für die Mattighofener gerade erst: es stehen ihnen in diesem Sommer noch Auftritte unter anderem beim Wacken Open Air, beim Munich Mash, beim Metal On The Hill in Graz, beim Agressive Music Fest in Tschechien oder dem Metal Sommer Fest in Cham bevor. Bei ihrem Auftakt sorgte die Band für drei energiegeladene, charakterstarke Auftritte.


Stimmungsmacher Nummer eins

Mit ihrem Original Austrian Alpencore bewiesen sie in der vergangenen Woche dabei einmal mehr Originalität und Härte zu gleichen Anteilen. Ihre knallharte Mischung aus traditionellem Thrash und modernem Metalcore ist nicht nur musikalisch auf den Punkt gespielt – sie demonstriert zudem eindrucksvoll, dass sich der Heavy Metal noch längst nicht auserzählt hat. Die Veröffentlichung ihres aktuellen Albums „Tales From The Rock Mass“ ist der lautstärkste Beweis dafür.

„Wo sie auftauchen, entfachen sie pure Energie“, titelte die Mittelbayerische Zeitung. „Musikalisch auf den Punkt gebracht“, urteilt auch die Musikredaktion des TV-Senders DMAX. Und der EMP lobt die Band als „sauspaßige Alpen-Slipknot“.

2014 wurden die Oberösterreicher auf Platz zwei in einem Voting zur beliebtesten österreichischen Band gewählt. Im Frühjahr 2015 begeisterten sie die Jury des Rockavaria-Newcomer Contests vom Fleck weg und konnten sich einen Auftritt bei dem Mega-Open Air-Event sichern, den sie schließlich auch bravourös meisterten und für Standing Ovations und den ein oder anderen begeisterten Ausraster von Seiten des Publikums sorgten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.