24.05.2016, 15:30 Uhr

Musikkapelle Geisberger bei internationalen Marsch- und Showbewerben in Belgien

HAMONT, GILGENBERG, SCHWAND. Eine einzigartige Erfahrung durften die Musiker der Musikkapelle Geisberger Gilgenberg-Schwand am Pfingstwochenende machen.

Eine Reise nach Belgien und die damit verbundene Teilnahme an den internationalen Marsch- und Showbewerben in Hamont-Achel standen auf dem Programm. Die Einladung zu diesem Ereignis erhielt die Musikkapelle bereits im vergangenen Jahr.

Nach 800 Kilometern, zehn Stunden Fahrtzeit und jeder Menge Spaß und Vorfreude wurden die Musiker in Hamont von den Gastfamilien herzlichst empfangen.
Am ersten Abend stand die Teilnahme am internationalen Taptoe – der offiziellen Eröffnung der Marsch- und Showbewerbe auf dem Programm. Der internationale Taptoe ist eine fantastische musikalische Ouvertüre des dreitägigen Musikfestivals. Neben der Aufführung eines Showprogrammes hatte die Musikkapelle auch die Ehre, mit dem belgischen Schlagerstar Maarten Cox den Evergrenn „Sweet Caroline“ aufzuführen.

Gemeinsam mit den anwesenden Kapellen, Spielmannszügen, Trommelcorps und umrahmt von Dudelsackklängen wurde das Gesamtspiel „Highland Cathedral“ zu einem wahren Gänsehauterlebnis.

Der Austragungsort, das Open Air Theater, umfasste zirka 1500 Sitzplätze und viele Stehplätze. So war es auch am Sonntag für die Musiker ein besonderes Gefühl, unter den strengen Augen der Jury das Grundprogramm beim ersten Marschbewerb aufzuführen. Am Montag bewies die Musikkapelle ihr Können dann im Showprogramm. Neben dem tosenden Applaus, den die Musikkapelle für beide Aufführungen erhalten hatte, fielen auch die Bewertungsergebnisse sehr positiv aus.

Am Abend war die Musikkapelle Teil des traditionellen Verbrüderungsabends. Verschiedene Kapellen und Musikgruppen zeigten auf der Bühne ihr musikalisches Können. Mit stimmungsvollen und über alle Grenzen hinaus bekannten Melodien konnte die Musikkapelle Geisberger auch hier die zahlreichen Gäste aus Europa begeistern. Im Laufe des Abends wurden viele Kontakte und auch Freundschaften geschlossen. Es bewies sich einmal mehr, dass Musik vereint und Sprachbarrieren überwindet.

Ein besonderes Erlebnis dieser Reise war es, den anderen Kapellen und Spielmannszügen aus verschiedenen Ländern zuzusehen und zuzuhören. Unglaubliche Balanceakte auf Stelzen in einigen Metern Höhe, Kinderblaskapellen oder die amtierenden Weltmeister im Marschieren aus den Niederlanden – jeder Auftritt war sensationell, berichten die begeisterten Musiker.

Fotos: Musikkapelle Geisberger Gilgenberg-Schwand
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.