19.03.2016, 08:47 Uhr

Pferd scheute und verletzte den Reiter im Gesicht

HANDENBEG. Nachdem sein Pferd plötzlich scheute, wurde ein Mann mittleren Alters von einem Bein des Tieres im Gesicht getroffen und dadurch verletzt. Der deutsche Staatsbürger aus Handenberg ging am 18. März gegen 18 Uhr in die Pferdekoppel seines gepachteten Anwesens. Darin befand sich sein zwölf Jahre alter Tinker-Wallach. Das rund 650 kg schwere und gutmütige Tier scheute plötzlich aus unbekanntem Grund und stieg nach vorne auf. Dabei wurde der Mann wahrscheinlich von einem Pferdebein im Gesicht getroffen und sackte zusammen. Ein Pensionist aus Handenberg nahm den Unfall wahr, der zufällig am Anwesen des Opfers vorbeiging. Er verständigte sofort die Einsatzkräfte. Der Pferdebesitzer zog sich bei dem Unfall Verletzungen unbestimmten Grades zu und wurde mit dem Rettungshubschrauber "Christophorus 6" in das LKH Salzburg geflogen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.