12.04.2016, 12:00 Uhr

Region für die Zukunft aufwerten

Traktor Roas

Auf dem Weg zur Tourismus- und Energiemodellregion. Mit LEADER werden wichtige Projekte umgesetzt.

BEZIRK (ebba). Ein neuer Haschhof für Mining, ein Energielehrpfad in Munderfing, verfilmte Heldentaten mit Drehorten in der Region, Seelengärten und eine Ökolodge am Holzöstersee sowie eine barrierefreie Traktor-Roas ... alles Vorhaben, die mithilfe von LEADER Oberinnviertel-Mattigtal in nächster Zeit umgesetzt werden.

"Durch LEADER können innovative Projekte in vielen verschiedenen Bereichen verwirklicht werden. Getreu unserem Motto "dahoam aufblian" wollen wir die Identität mit der Region steigern und die Attraktivität des Standortes sowie die Wettbewerbsfähigkeit in der Region verbessern", erklärt der Geschäftsführer von LEADER Oberinnviertel-Mattigtal, Florian Reitsammer.

Für diese Vorhaben stehen der Region zirka drei Millionen Euro an Fördermitteln zur Verfügung. "In fünf Jahren werden wir eine Vorzeigeregion sein, wo man wirklich dahoam aufblian kann", so die Vision von Reitsammer. Junge Menschen, die zum Studieren in die Hauptstädte gehen, würden dann gerne wieder zurückkommen. "Sie finden in unserer Region alle Möglichkeiten, sich zu verwirklichen und eine Existenz aufzubauen", sagt der Geschäftsführer.

Das Oberinnviertel-Mattigtal wird zur Energiemodellregion weiterentwickelt. Es gibt konkrete regionale Beiträge zum Klimaschutz und zur Anpassung an den Klimawandel durch CO2-neutrale Energieproduktion und den effizienten Einsatz von Strom, Brennstoffen, Treib- und Rohstoffen. Gleichzeitig zeichnet sich die Region aber auch durch ihren sanften Tourismus aus.

Anstehende Projekte

"Helden für immer" ist ein regionsübergreifendes Filmprojekt, in dem historische Ereignisse, aber auch Geschichten von Schülern, in denen beherzte Menschen eine prekäre Situation zum Positiven wenden, filmisch aufgearbeitet werden. Das Projekt wird von 2016 bis 2018 umgesetzt und professionell von einem Regisseur begleitet. "Drehorte in der Region und die Verbreitung der DVDs europaweit werden die Einzigartigkeit der Region hervorheben und die Zuseher zu einem Besuch bei uns einladen", ist sich Reitsammer sicher.

Die Gemeinde Munderfing nimmt im Bereich erneuerbare Energien eine Vorreiterrolle ein. Mit der Projektstudie "Lehrpfad erneuerbare Energien" soll das Grundgerüst für einen innovativen Themenweg geschaffen werden. Mit dessen Errichtung im heurigen Jahr soll verdeutlicht werden, wie wichtig erneuerbare Energien für die Zukunft sind.

Die Traktor-Roas mit den Oldtimer-Traktoren in Franking ist ein beliebtes touristisches Highlight. Bisher konnten Rollstuhlfahrer an der entschleunigten Art zu reisen nicht teilnehmen. Durch den Neubau eines "barrierefreien Traktor-Anhängers" sollen nun auch Mitmenschen mit körperlichen Beeinträchtigungen die Möglichkeit erhalten, bei einer Traktor-Roas teilzunehmen. Ein für die Roas spezieller Personenanhänger mit abgesenkter Auffahrrampe macht das Zusteigen nicht nur den Rollstuhlfahrern, sondern auch geheingeschränkten und älteren Personen möglich. Durch diese Innovation erweitert sich das Freizeitangebot für beeinträchtigte und ältere Mitmenschen.

Am Holzöstersee erweitert das Seminarhotel Obermair um eine Ökolodge, die ein Ort des Besinnens werden soll. Es werden drei Chalets gebaut, die samt Gärten den idealen Rahmen zum Ausspannen in der heutigen Stress-Gesellschaft bieten. "Bis 2017 soll hier eine Schaugartenanlage geschaffen werden, die gemeinsam mit der Naturlandschaft im Hehermooser Moor ein ideales Ziel für eine geführte Halbtagswanderung ist", erklärt Reitsammer.

Im Zeitraum von 2015 bis 2017 wird in Mining der Stadl des Haschhofes neu errichtet. Seit 26 Jahren dient der Stadl bereits als beliebte Veranstaltungsstätte. Sein Zustand war zuletzt so schlecht, dass eine Neugestaltung erforderlich wurde. Bisher wurde nur der Stadl des Haschhofes genutzt. Damit der einzigartige Vierseithof als Innviertler Unikat erhalten bleibt, ist geplant, das Bauernhaus zu renovieren und das Backhaus mit Dörrofen wieder neu zu aktivieren.

Was ist LEADER?

Die Abkürzung LEADER leitet sich aus „Liaison entre actions de développement de l'économie rurale" ab und bedeutet „Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft".

LEADER ist eine Gemeinschaftsinitiative der Europäischen Union, kofinanziert durch EU, Bund und Länder. LEADER fördert innovative Strategien, die den ländlichen Raum in seiner Entwicklung unterstützen und fördern. Es unterstützt regionale Akteure und Organisationen bei der Umsetzung der Lokalen Entwicklungsstrategie (LES) durch das „Bottom-up-Prinzip“. In LEADER sollen vor allem Projekte gefördert werden, die von der Bevölkerung kommen und damit ihrem Bedarf und ihren Bedürfnissen entsprechen und nicht von „oben“ aufgezwungen werden.

Fotos: LEADER Oberinnviertel-Mattigtal
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.