21.07.2016, 15:37 Uhr

Resi, i hol di mit'n Traktor ab

Mit dem Puscherl lassen sich die schönsten Fleckchen der Region bewundern. (Foto: Traktor-Roas)
Bei der Traktor-Roas lassen sich die schönsten Fleckchen der Innviertler Seelandschaft mit urigen Traktoren abklappern.

FRANKING (penz). Von April bis November bieten die beiden Frankinger „Traktor-Roaser“ Manfred Gloning und Ralf Kreuzeder eine ganz besondere Fahrt durch's Innviertel an: Und zwar auf dem Rücken von urigen Oldtimer-Traktoren. Wer sich selbst hinters Steuer der "Bauern-Cabrios" wagen möchte, darf das durchaus tun. Alle anderen können die Ausfahrt in einem Anhänger in lustiger Gesellschaft genießen. Gloning dazu: "Bei uns werden die Leute zusammengelost und auf die Anhänger verteilt. Damit nicht immer dieselben beinander sind."

Wohin die Reise geht, entscheidet man selbst: Die Halbtagestouren führen unter anderem auf den Alpakahof in Eisengöring, zu den Innviertler Seen oder auf einen Abstecher in die Schnaitl-Brauerei. Tagestouren wiederum bieten ein "Bradl in da Rein" beim Motorsägenschauschnitzen oder eine Fahrt zur Drei-Seen-Hoamatroas über den Holzöster-, Höllerer- und Heratingersee.

Mit dem Puscherl durchs Innviertel tuckern

Neu im Programm ist die Puscherl-Roas. Mit einem Traktor als Zugfahrzeug und einem gemütlichen Wohnwagen für bis zu drei Personen im Schlepptau lassen sich die schönsten Fleckchen in der näheren Region entdecken. Dank der vielen Nebenstraßen, kann man ganz gemütlich durch das Oberinnviertel, das benachbarte Salzburgerland oder Bayern tuckern, ohne dabei den Straßenverkehr zu behindern. Die Gespanne sind mit einem Doppel- und einem Einzelbett, Kühlschrank, Spüle, Gasofen und Herd ausgestattet. Zur Grundausstattung gehören ebenfalls ein Campingtisch, ein Campingsessel sowie ein 6er-Tragerl kühles Schnaitl Bier. Für Routentipps stehen die Traktor-Roaser gerne mit Rat und Tat zur Seite.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.