27.04.2016, 11:49 Uhr

Simon Sigl als ÖVP-Obmann wiedergewählt

Beim Parteitag der OÖVP St. Radegund (v. l.): Dominic Sigl, Markus Niemetz, Franz Auer, Georg Baumann, Johann Wengler, Herbert Stöckl, Johann Graf, Manfred Hofbauer, Isidor Hofbauer jun., sitzend: Isidor Hofbauer sen., Tanja Wengler, Simon Sigl, LR Max Hiegelsberger, Josef Esterbauer. (Foto: OÖVP)
ST. RADEGUND. Kürzlich fand im Gasthaus Hofbauer der ordentliche Parteitag der OÖVP-Ortsgruppe St. Radegund statt. Als Ehrengast konnte Landesrat Max Hiegelsberger begrüßt werden.

Obmann Bgm. Simon Sigl präsentierte in seinem Tätigkeitsbericht die wichtigsten Gemeindeprojekte der letzten Periode. Diese waren: Der Bau und Bezug von zwei Mietwohnanlagen, der Ausbau des „Radegunder-Berges“, der Ankauf des Tanklöschfahrzeuges und der Ankauf von Grundstücken durch die Gemeinde für leistbare Baugründe für Gemeindebürger.

Bei der anschließenden Wahl wurde Bürgermeister Simon Sigl, sowie alle weiteren Mitglieder des Parteivorstandes, von den über 80 anwesenden Delegierten mit 100 Prozent Zustimmung gewählt.

Simon Sigl bedankte sich für das ihm entgegen gebrachte Vertrauen und meinte in einer ersten Reaktion: „Es ist mit eine Ehre, dieser tollen und aktiven Gruppe der OÖVP St. Radegund als Obmann vorzustehen. Wir werden uns auch in Zukunft gemeinsam für die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger unserer schönen Heimatgemeinde St. Radegund einsetzen. Einige Projekte stehen ja schon wieder an: Einrichtung der Kindergartengruppe, Ansiedelung eines Nahversorgers, Ausbau des Glasfasernetzes und der weitere Ausbau des Gehwegnetzes“.

Landesrat Max Hiegelsberger berichtete in seinen Ausführungen über die aktuelle politische Situation in OÖ und die Investitionen in den Gemeinden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.