02.08.2016, 11:56 Uhr

Tragischer Badeunfall in Lochen: Junger Deutscher ertrank im Mattsee

Badeunfall in Lochen
LOCHEN AM SEE (ebba). Heute Vormittag kam es am Campingplatz Stein im Gemeindegebiet von Lochen am See zu einem tragischen Unglück. Ein 14-Jähriger aus Deutschland, der gemeinsam mit anderen Jugendlichen auf einem Feriencamp war, ertrank im Mattsee.

Gegen 9.30 Uhr gingen die Jugendlichen baden. Der Bursch soll von einer Plattform in den See gesprungen und danach nicht mehr aufgetaucht sein.

Er wurde nach kurzer Suche von Tauchern der Wasserrettung Perwang aus rund 12 Metern Tiefe geborgen. Reanimationsversuche der Helfer blieben erfolglos, ein Notarzt konnte nur mehr den Tod feststellen. Laut Karl Kreuzhuber von der Wasserrettung könnten laut einer ersten Einschätzung des Notarztes Herz-Kreislauf-Probleme zu dem Unfall geführt haben. Zur Ermittlung der genauen Todesursache ordnete die Staatsanwaltschaft Salzburg eine Obduktion des Verstorbenen an.

Fotos: Manfred Fesl & Daniel Scharinger
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.