21.05.2016, 09:16 Uhr

Tumult vor einem Imbisslokal

Gegen den Lokalbesitzer wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. (Foto: Ewald Fröch/Fotolia)

Am 20. Mai 2016 wurden zwei Polizeistreifen gegen 21:50 Uhr zu einem Imbisslokal in Braunau am Inn gerufen.

BRAUNAU. Beim Eintreffen konnte laut Polizeimeldung bereits ein heftiger Tumult wahrgenommen werden. Der Lokalbesitzer feuerte zudem unmittelbar vor seinem Lokal einen Warnschuss mit einer Gaspistole ab. Zuvor dürfte ein 47-Jähriger aus Braunau am Inn im Lokal mit seiner ehemaligen Lebensgefährtin in einen heftigen Streit geraten sein. Er versetzte offensichtlich der Frau eine Ohrfeige und verletzte sie dabei im Gesicht.
Weiters geriet der 47-Jährige mit dem Lokalbesitzer in Streit und bedrohte ihn mit dem Umbringen. Die Situation spitzte sich zu, weshalb der Lokalbesitzer mit seiner Gaspistole einen Warnschuss abgab. Der 47-Jährige wurde bei der anschließenden Sachverhaltsaufnahme zunehmend aggressiver und wurde letztendlich vorläufig festgenommen. Gegen den Lokalbesitzer wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen und die Gaspistole samt Munition sichergestellt. Beide werden bei der Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis sowie der Bezirkshauptmannschaft Braunau am Inn angezeigt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.