19.04.2016, 15:25 Uhr

Weng, ein Ort mit 400 guten Arbeitsplätzen

Sehenswert ist die im 15. Jahrhundert erbaute Pfarrkirche zum hl. Martin. (Foto: Gemeinde)

Eine ländlich strukturierte Wohngemeinde mit attraktiven Arbeitsplätzen: Das ist die Gemeinde Weng.

WENG. Die Gemeinde Weng liegt mit ihren 1400 Einwohnern im Norden des Bezirks, nahe an der bayerischen Grenze. Bürgermeister ist Josef Moser (ÖVP). Er ist Ortschef einer Gemeinde mit einerseits ruhigen Wohngegenden, andererseits aber mit sehr guter Verkehrsanbindung und vielen Wirtschaftsbetrieben. Etwa 400 Arbeitsplätze gibt es in Weng. Die größten Firmen sind im Betriebsbaugebiet Pirath, nahe der Gemeindegrenze zur Stadt Altheim, angesiedelt. Um für Jungfamilien Platz zu schaffen, wurden 25 Bauparzellen an der Daxecker- und Finstererstraße gewidmet. Die Hälfte der Parzellen ist bereits verkauft. Eltern von Kindergarten- und Volksschulkindern können seit Februar eine flexible Nachmittagsbetreuung von 11.45 bis 17 Uhr nutzen. Freuen dürfen sich aber auch der örtliche Sportverein und die Trachtenmusikkapelle. Sie bekommen ein gemeinsames Clubgebäude. Wer mehr über die Geschichte von Weng erfahren möchte, findet im Heimathaus dazu umfangreiche Informationen.

Infos zum Heimathaus.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.